Presse & Medienberichte zu Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung e.K. bzw. unserer Arbeit als unabhängige Finanzberater.

Presse Medienberichte

Interview mit Dr. Schlemann auf WEB.de am 14.06.2018

Interview auf WEB.DE am 14.6.2018 mit Dr. Berndt Schlemann als Experte zum Thema “Wann und für wen ergibt eine Lebensversicherung Sinn?“.

Aktuell ist es in der Presse ja recht populär, die Sinnhaftigkeit von Lebensversicherungen angesichts von Kosten und niedrigen Zinsen in Frage zu stellen. Mein Fazit zur Frage, ob die Lebensversicherung noch zukunftsfähig ist:

Ja. Aktuell bieten sparende Lebensversicherungen natürlich deutlich weniger Rendite als früher. Das ist beim Sparbuch aber genauso. Bei einem guten Anbieter bekommt man in einem klassisch verzinsten Tarif immer noch eine Verzinsung von 3,8 Prozent – bei geringem Risiko durch eine Beitragsgarantie.

Ich mache mal ein Rechenbeispiel: Zahlt ein 30-Jähriger 200 Euro pro Monat bis zum Alter von 67 Jahren in die Lebensversicherung ein, ist davon eine Kostenquote von 0,92 Prozent abzuziehen. Mit einer Rendite von 2,88 Prozent ergibt das ein Kapital von fast 157.000 Euro beziehungsweise eine monatliche Rente von knapp 600 Euro.

Angesichts der aktuell historisch niedrigen Zinsen ist das ganz ordentlich – und im Vergleich zum Sparbuch immer noch der Hammer. Dazu kommen staatliche Zulagen und Steuervorteile, die andere Sparformen nicht bieten. Solche Lebensversicherungen gehören aus meiner Sicht deshalb zur persönlichen Finanzplanung dazu.”

Top 500 beste Finanzberater Deutschlands – Bild vom 7.6.2018

Laut Bild vom 7.6.2018 gehören wir weiterhin zu den Top 500 beste Finanzberater Deutschlands für Finanzen und Versicherungen. Schaut man im Bewertungsportal WhoFinance genauer nach, stehen wir inzwischen sogar auf Platz 27 und Platz 30 in ganz Deutschland unter 72.773 Finanzberatern, in NRW liegen wir auf Platz 10 und 12 von 2.490 Kollegen.

Handelsblatt 8.12.2017 / 11.12.2017

Beste Finanzberater Deutschlands: inzwischen zählen wir laut Handelsblatt vom 8.12.2017 schon zu den “Top 100 beste Finanzberater Deutschlands” für das Thema Geldanlage. Am 11.12.2017 erschien der Beitrag hier verlinkt bei Handelsblatt Online. Auch die Wirtschafts Woche vom 11.12.2017 zitiert den Artikel mit der Tabelle “beste Finanzberater Deutschlands”.

Wie im Presse-Beitrag vermerkt sind in dem Ranking “Top 100 beste Finanzberater Deutschlands” viele Berater aus Hamburg und Köln vertreten. Insofern freuen wir uns besonders über diese gute Platzierung.Dank aktuell 1102 guter Kundenbewertungen, davon 1045 mit 5 Sternen, sind wir unter 9.000 freien Beratern sogar zwei Mal unter den besten 100 vertreten. Vielen Dank an unsere Kunden fürs fleißige Bewerten!

Beim Bewertungsportal Whofinance stehen wir derzeit (12/17) auf Platz 27 und Platz 32 in ganz Deutschland unter 30.530 Finanzberatern, in NRW liegen wir auf Platz 10 und 12 und Köln sind wir Nr. 1 und Nr. 2.

Arzt und Wirtschaft 22.5.2017

In der Online-Ausgabe von “Arzt und Wirtschaft“, einer auf Praxismanagement für niedergelassene Ärzte spezialisierten Zeitschrift, geht es um “Die beste Vorsorge für Ärzte“. In dem Beitrag finden Ärzte wichtige Tipps zur Finanzplanung in jeder Lebensphase von Dr. Berndt Schlemann als auf die Beratung von Ärzten spezialisiertem Finanzexperten. Hier verlinkt der vollständige Beitrag.

Bild / Bild plus 7.4.2017: “beste Finanzberater Deutschlands”

Am 07.04.2017 veröffentlichte BILD.de die Liste der 500 besten Finanzberater Deutschlands für Finanzen und Versicherungen, erstellt in Zusammenarbeit mit dem Bewertungsportal WhoFinance. Grundlage für diese Auswahl waren von Kunden abgegebene und von WhoFinance streng und unabhängig geprüfte Bewertungen.

Express 28.10.2016

Zum Weltspartag geben wir als Finanzexperten zusammen mit Prof. Max Otte auf Anfrage des Kölner Express Tipps zum Thema Sparen im Angesicht von Leitzinsen von null Prozent: “Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Experten: Zocken ist das neue Sparen” (Express vom 28.10.2016). Hier ein paar Zitate:

  • „Irgendeinen Tod muss man sterben: Entweder verzichtet man auf Rendite oder man geht mehr ins Risiko“, sagt Berndt Schlemann (51), Finanz- und Anlageberater aus Köln.
  • „Wer etwas Erfahrung hat und mit den Aufs und Abs der Märkte klar kommt, kann so (Anm.: in Fonds) investieren“, sagt Schlemann. Das Geld sollte aber über einen Anlagezeitraum von mindestens acht Jahren nicht benötigt werden.
  • Wer ein größeres Vermögen zur Seite legen will, kann einen Teil – fünf bis zehn Prozent – in Edelmetalle investieren. Otte: „Gold eignet sich zum Werterhalt.“ Laut Schlemann müsse man aber mit starken Schwankungen rechnen.
  • Berndt Schlemann rät gerade jungen Menschen, die Altersvorsorge als Sparform nicht zu vergessen. „Eine risikoarme Altersvorsorge mit klassischer Verzinsung bietet aktuell noch einen Garantiezins von 1,25 Prozent und kommt auf eine Gesamtverzinsung von vier Prozent. Nach Kosten bleiben immer noch mehr als drei Prozent übrig.“
  • Wofür man sich auch entscheidet – Schlemann rät in jedem Fall dazu, verschiedene Sparformen zur Risikostreuung zu kombinieren. Wichtig: eine Reserve von drei Netto-Monatsgehältern zurücklegen.

procontra online 20.9.2016

Ist es sinnvoll, die Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung durch die Vereinbarung einer sog. “Karenzzeit” zu reduzieren? Dazu befragte das renommierte Finanz-Portal procontra online am 20.9.2016 Dr. Berndt Schlemann als Spezialist für BU-Vorsorge unter der Überschrift “BU-Beiträge durch Karenzzeiten senken?

Kölnische Rundschau 18.6.2016

Die Kölnische Rundschau vom 18.6.2016 berichtet auf S. 36 unter “Köln / Persönlich” über unsere Spendenaktion 2016 für die Christoffel Blindenmission. Durch unseren Beitrag zur Finanzierung von Augenoperationen am Grauen Star auf den Philippinen können dort 500 Menschen wieder sehen! Unsere Motivation für den “Medienrummel”: andere zu motivieren, sich in ähnlicher Weise zu engagieren. Nicht nur große Firmen, sondern auch Einzelpersonen können beim Spenden etwas bewegen. Machen Sie mit und spenden Sie mit, z.B. über folgenden Linkhttps://schlemann.com/cbm-spende!