Depotbank Fondsdepot Die aus handverlesenen Investmentfonds zusammengestellten Depots (siehe Anlagestrategie) werden bei einer “Plattform” oder Depotbank verwaltet. Dort haben unsere Kunden ihr eigenes Konto auf das nur der Kunde selbst direkten Zugriff hat.

Unsere Kunden können dabei in erster Linie folgende Depotbanken nutzen:

  • Baader Bank, Unterschleißheim/München, gegründet 1983, 452 Mitarbeiter, ca. 380 Mio. EUR verwaltetes Vermögen
  • V-Bank, München, gegründet 2008. 61 Mitarbeiter, ca. 19 Mrd. EUR verwaltetes Vermögen
  • DAB Bank, München (Marke der PNB Paribas S.A.), gegründet 1994. 600 Mitarbeiter, ca. 36,4 Mrd. EUR verwaltetes Vermögen

Bei besonderem Bedarf stehen außerdem zur Verfügung:

  • Fondsplattformen: DWS, ebase, FFB – FIL Fondsbank (früher Frankfurter Fondsbank), Fondsdepot Bank, Metzler Fund Xchange, MOVENTUM (Luxemburg), Sal. Oppenheim
  • Vollbanken: AAB – Augsburger Aktienbank, Capital Bank (Österreich), comdirect bank, Cortal Consors

Auch bestehende Depots können wir unkompliziert per “Vermittlerwechsel” mit einer Unterschrift in unsere Betreuung übernehmen.

Hier einige Vorteile der im Rahmen unserer Anlagestrategie angebotenen unabhängigen Depotbetreuung:

  • Sicherheit: Alle vom Vermögensverwalter empfohlenen Depotbanken sind Mitglied im Einlagensicherungsfonds Deutscher Banken. Das Fondsvermögen wird treuhänderisch als Sondervermögen verwaltet, d.h. die Fonds gehören selbst im Fall einer Insolvenz der Depotbank dem Kunden.
  • Einmalanlagen (Erstanlage 25.000 €, Folgezahlungen ab 50 €) und Sparpläne (ab 25 € pro Fonds) möglich.
  • Statt vieler Depots bei verschiedenen Fondsgesellschaften und Hausbanken ein einziges Depot = Kostenersparnis, besserer Überblick und mehr Transparenz, u.a. durch ein sehr übersichtliches Reporting aus einer Hand für das Gesamtdepot.
  • Jederzeit Online-Zugriff auf das Depot
  • Möglichkeit der Übertragung von Fondsanteilen von anderen Depotverwahrungsstellen
  • Vereinbarung eines jährlichen Vermögensverwalter-Entgelts statt anfänglicher Ausgabeaufschläge (siehe Depotkosten)
  • Depotbewertung in EURO – keine Umrechnungen erforderlich.
  • Konsolidierte Steuerbescheinigung (inklusive einer Erläuterung zum Ausfüllen der Steuererklärung) und ein Freistellungsauftrag für das gesamte Depot.
  • Bei der Depoteröffnung ist nur ein Antrag auszufüllen – unabhängig davon, wie viele Fonds von wie vielen Gesellschaften gezeichnet werden.
  • Transaktionen können (z.B. in volatilen Marktphasen) sehr schnell veranlasst werden

Jetzt kostenlosen Termin buchen

Lassen Sie sich von den vielen Informationen auf unserer Website nicht zu "do-it-yourself" Lösungen verführen. Mit unserer persönlichen Beratung kommen Sie einfacher und sicherer ans Ziel. Buchen Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin in Köln oder bundesweit per "Onlineberatung":

Wird geladen ...