Honorarberatung

Unsere Beratung ist für unsere Kunden in den meisten Fällen kostenlos.

Kosten – Ihre „Gegenleistung“ für gute Beratung:

Normalerweise entstehen durch unsere Beratung keine eigens abgerechneten Kosten. Wenn Sie mit unserer Beratung zufrieden sind, freuen wir uns als „Gegenleistung“ über

  • aktives Weiterempfehlen an Menschen aus Ihrem Umfeld, die von unserer Beratung ebenfalls profitieren sollen, und
  • gute Bewertungen bei den hier verlinkten Bewertungsportalen.

Kosten der BeratungKosten – Finanzierung der Beratung

Natürlich arbeiten wir nicht ohne Vergütung bzw. „umsonst“. Finanziert wird unsere Beratung durch erfolgsabhängige Maklercourtagen der meisten Gesellschaften von A wie Allianz bis Z wie Zurich. Diese sind in der Prämie bereits einkalkuliert, Sie zahlen also nichts extra, auch wenn Abschluss- und Vertriebskosten (die nicht unserer Courtage entsprechen) in den Unterlagen der Gesellschaften noch einmal separat und transparent ausgewiesen werden.

Die Höhe dieser Courtagen unterscheidet sich zwischen den Gesellschaften nur marginal – das regelt letztlich der Markt. Die Unabhängigkeit eines vernünftig arbeitenden Finanzberaters bzw. Versicherungsmaklers wird somit von dieser „Bezahlung“ durch die Gesellschaften in keiner Weise beeinträchtigt.

Gibt es Gesellschaften, die wir nicht vermitteln können?

Als Beispiel für die sehr wenigen Gesellschaften, die wir nicht direkt vermitteln können, seien die HUK Coburg oder die Debeka genannt. Warum das unsere Objektivität nicht mindert können Sie auf unserer Seite Debeka und Versicherungsmakler nachlesen.

Raten wir auch manchmal ab?

Wie Sie unseren Kundenbewertungen entnehmen können, beraten wir „trotz“ Courtage sehr differenziert. Wenn eine Lösung für jemand nicht das Richtige ist, dann raten wir auch ganz klar und offen ab (siehe Manchmal raten wir vom Wechsel in die PKV auch ab!). Das gehört zu unserem Berufsethos – auch wir schauen morgens gerne mit gutem Gewissen in den Spiegel.

Verlieren wir dadurch Geld? Kurzfristig gedacht ja, da wir als Versicherungsmakler auf Provisionsbasis beraten und erst beim Abschluss (fast egal bei welcher Gesellschaft) Geld verdienen.

Aus zwei Gründen verlieren wir dennoch kein Geld, wenn wir von unsinnigen Lösungen abraten:

  1. Wir arbeiten aufgrund vieler Kundenanfragen ständig an der Kapazitätsgrenze. Ob wir jemand eine sinnvolle Lösung „verkaufen“ können, erkennen wir als Profis meistens schon vor der Beratung und sonst spätestens in den ersten 30 Minuten eines Beratungsgesprächs. Sprechen z.B. gute Gründe gegen einen Wechsel in die private Krankenversicherung, dann sprechen wir das direkt an und raten ab. Danach wartet schon der nächste Interessent, der eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine private Krankenversicherung, eine Altersvorsorge oder Geldanlage benötigt. Wir verlieren also nur ca. 30 Minuten, die der zufriedene Kunde mit guten Bewertungen vergütet, aber kein Geld.
  2. Denken Sie einmal darüber nach, wie Sie reagieren, wenn Ihnen ein Dienstleister ganz offen entgegen seinen eigenen finanziellen Interessen eine Lösung empfiehlt? Ein Steuerberater unter unseren Kunden, Herr Dr. J., berichtet von seinem Reifenhändler, den er zum Kauf neuer Reifen aufsuchte. Der meinte das wäre unnötig, er könne seine Reifen noch zwei Jahre fahren. Seitdem kauft er alles nur noch bei diesem Reifenhändler und vertraut diesem blind.

Es gibt für einen Dienstleister kaum ein intelligenteres Kundenbindungsinstrument, als „contra domum“ vom Kauf abzuraten! (Dr. B. Schlemann)

So sind wir mit „richtigem Rat“ langfristig wirtschaftlich sogar noch erfolgreicher. Wir beraten überwiegend intelligente Kunden, fast alle haben studiert. Schlechten Rat würden diese irgendwann durchschauen. Und so schätzen sie unsere ehrliche, gerade nicht provisionsorientierte Beratung, vertrauen sich uns langfristig mit vielen Finanzthemen an und empfehlen uns regelmäßig weiter. Das ist für uns ganz offen gesagt viel lohnender, als mal eben jemand eine Versicherung zu „verkaufen“, die er nicht braucht.

Wir wollen “gut” sein!

… auch und gerade dann, wenn es der Kunde vielleicht gar nicht merkt, frei nach Robin Sharma: “Leadership is what you do when no one’s watching.” Nicht zuletzt dank eigener wirtschaftlicher Unabhängigkeit haben wir die Mission, 100% kundenorientiert zu arbeiten – wir können uns das “leisten”.

Kostenloses Erstgespräch

In einem unverbindlichen kostenlosen Erstgespräch entscheiden wir gemeinsam, auf welchen Gebieten wir Ihnen behilflich sein können. Meistens ergibt sich dabei ein Bedarf, der durch Lösungen gedeckt wird, die über die beschriebenen Courtagen die Beratung vergüten.

Verbindliche Zusammenarbeit

Ein wichtiges Ergebnis dieses Erstgesprächs ist die Beantwortung der Frage, ob wir für Sie der richtige Berater sind und ob Sie als Kunde zu uns passen. Wenn beide Seiten dazu ja sagen, folgt eine gemeinsame Entscheidung zur verbindlichen Zusammenarbeit. Dazu gehört fairerweise natürlich auch die spätere gemeinsame Umsetzung von sinnvollen Lösungen. Darüber wird unsere Zeit vergütet, s.o. Im Vertrauen auf diese Entscheidung investieren wir weitere Zeit in Ihre Beratung.

Was ist wenn ich bei Ihnen dann keine Versicherung abschließe?

Es ist in Ausnahmefällen möglich, dass wir für Sie keine sinnvolle Lösung finden, z.B. wenn sich im Verlauf der Beratung herausstellt, dass eine private Krankenversicherung für Sie doch nicht das Richtige ist oder wenn ihr Gesundheitszustand keine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit zulässt. Normalerweise klären wir das aber schon vor der Beratung bzw. im ersten Termin. In diesem Fall entstehen Ihnen natürlich auch keine Kosten, das ist unser „Berufsrisiko“.

Es wäre allerdings weder „richtig“ noch fair, wenn Sie im weiteren Verlauf ohne objektive, klar kommunizierte Gründe nur einfach Ihre anfängliche Entscheidung zur verbindlichen Zusammenarbeit über den Haufen werfen und von uns für Sie zeitaufwendig erarbeitete Lösungen dann mit einem anderen Vermittler umsetzen.

Honorarberatung

Sollte das ausnahmsweise nicht der Fall sein, z.B bei

  • reiner Beratungstätigkeit, z.B. Aufarbeiten von Altlasten früher Beratung durch Strukturvertriebe (siehe Heidelberger Leben bzw. Falschberatung von Ärzten) ohne den Wunsch, die entstandenen Lücken durch neue, bessere Lösungen zu schließen,
  • Beratung zu courtagefreien Lösungen (z.B. Beratung zu einer privaten Krankenversicherung bei Verbeamtung auf Grundlage der sog. „Öffnungsaktion der PKV für Beamte und ihre Angehörigen“ bei gravierenden Vorerkrankungen und zu sog. „Nettotarifen“),
  • besonders aufwändigen Arbeiten (z.B. Erstellung von Finanzgutachten mit Finanzplanungs-Software), oder
  • einem Wunsch nach besonders umfassender laufender Betreuung,

dann vereinbaren wir soweit rechtlich zulässig für die weitere Tätigkeit ein Stunden- oder Pauschalhonorar bzw. übergeben den Vorgang in Abstimmung mit dem Auftraggeber an einen kooperierenden qualifizierten Versicherungsberater.

Das Honorar wird individuell je nach Aufwand und Komplexität angesetzt. Bei Vereinbarung eines Zeithonorars liegt der Stundensatz i.d.R. bei 200 EUR (im Nicht-Versicherungsbereich zzgl. 19% USt. = 238 EUR). Sie wissen also immer vorher, falls Ihnen Kosten entstehen. Siehe dazu auch unsere Seite Honorarberatung.

Wir sind ausschließlich im Rahmen der unter „Status gemäß Gewerbeordnung“ beschriebenen behördlichen Zulassungen tätig, d.h. wir bieten z.B. keine Rechts- oder Steuerberatung.

Beratungskosten Investment / Geldanlagen

Hier finden Sie Informationen zu den Kosten im Bereich Investment / Geldanlagen.


Jetzt kostenlosen Termin buchen

Lassen Sie sich von den vielen Informationen auf unserer Website nicht zu "do-it-yourself" Lösungen verführen. Mit unserer persönlichen Beratung kommen Sie einfacher und sicherer ans Ziel. Buchen Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin in Köln oder bundesweit per "Onlineberatung":

Aktuell bieten wir primär die garantiert Corona-sichere Onlineberatung an. Bitte kontaktieren Sie uns sofern besondere Gründe für einen persönlichen Termin in unserem Kölner Büro sprechen.

Bitte wählen Sie ein Beratungsthema: