Risikoklassen Altersvorsorge – welche Risikoklasse passt zu Ihrer Risikomentalität?

Risikoklassen AltersvorsorgeRisikoklassen Altersvorsorge

Bei der Auswahl der zu Ihren Zielen und Wünschen passenden Altersvorsorgelösung stellt sich auch die Frage nach den zu Ihrer Risikomentalität passenden Risikoklassen Altersvorsorge.

Risikoklasse 1 – sicherheitsorientiert

  • Stetige Wertentwicklung, gesicherte Ertragserwartung
  • Kurzfristige geringe Kursschwankungen möglich, aber mittel-/langfristig kein Kapitalverlust
  • Chance: Marktgerechte Verzinsung, die in der Regel über der von Spar- und Festgeldanlagen liegt
  • Aufwand fürs “Kümmern”: sehr gering / sehr “pflegeleicht”

Passende Altersvorsorgelösungen:

  • klassisch verzinste Rentenversicherung mit Garantie der eingezahlten Beiträge und erreichter Zwischenstände, 0,75% Garantiezins (seit 1.1.2017), konservatives Investment im insolvenzgesicherten sog. “Deckungsstock” bzw. “Sicherungsvermögen” (hier ein Beispiel), aktuelle Gesamtverzinsung (Stand 2017) je nach Anbieter z.B. 3,4% vor Kosten und 2,6% nach (laufzeitabhängigen) Kosten.
  • klassisch verzinste Rentenversicherung wie oben, jedoch ohne Garantiezins, dafür höhere Gesamtverzinsung mit Garantie erreichter Zwischenstände, aktuelle Gesamtverzinsung (Stand 2017) je nach Anbieter z.B. 3,7 % vor Kosten und 2,9% nach (laufzeitabhängigen) Kosten.

Risikoklasse 2 – konservativ

  • Höhere Erträge, mögliche Kursgewinne
  • Kursrisiken aus Zins- und Währungsschwankungen möglich, geringe Bonitätsrisiken (d. h. Kapitalverlust unwahrscheinlich)
  • Chance: Marktgerechte Verzinsung, die über der von festverzinslichen Wertpapieren liegt
  • Aufwand fürs “Kümmern”: bei einem gemanagten Portfolio bzw. einer Dachfondslösung mit vordefinierter, von der Gesellschaft regelmäßig aktualisierter Fondsauswahl gering; bei individueller Auswahl einzelner Fonds höherer Aufwand für das Überwachen / gelegentliche Umschichten des (kleinen) Fondsanteils.

Passende Altersvorsorgelösung:

  • Klassische Rentenversicherung (s.o.) mit Anlage der Überschüsse in Investmentfonds. Hinweis: der Fondsanteil ist hier so gering, dass sich der Aufwand für Zusammenstellung und laufende Pflege eines individuellen Mini-Portfolios selten lohnt, daher allenfalls mit einem gemanagten Portfolio mit vordefinierter Fondsauswahl sinnvoll.
  • Klassische Rentenversicherung (s.o.) mit Berechnung der Rendite gekoppelt an einen Aktienindex und Möglichkeit der Rückkehr zu einer garantierten Verzinsung. Diese Produkte sind allerdings wenig transparent.
  • Fondsgebunde Rentenversicherung mit zum Ablauf garantierten Beiträgen und garantierter Mindestrendite (z.B. 1,0%).

Risikoklasse 3 – gewinnorientiert

  • Kapitalzuwachs überwiegend aus Aktienmarkt-, Rentenmarkt- und Währungschancen
  • Verlustrisiken aus möglichen Aktien-, Zins- und Währungsschwankungen
  • Chance: Erwirtschaftung einer langfristig höheren Rendite durch kursgewinnorientierte Anlagen
  • Aufwand fürs “Kümmern”: bei einem gemanagten Portfolio bzw. einer Dachfondslösung mit vordefinierter, von der Gesellschaft regelmäßig aktualisierter Fondsauswahl gering; bei individueller Auswahl einzelner Fonds höherer Aufwand für das Überwachen / gelegentliche Umschichten des Fondsanteils.

Passende Altersvorsorgelösungen:

  • Fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantien
  • Flexible Fondsgebundene Rentenversicherung mit der Möglichkeit, angespartes Kapital bzw. künftige Beiträge in eine klassische Anlage in Risikoklasse 1 umzuschichten
  • Fondssparplan mit Kapitalgarantie

Risikoklasse 4 – risikobewusst

  • Überdurchschnittlich hohe Ertragserwartungen
  • Vermögenszuwachs vorrangig aus Marktchancen
  • Hohe Verlustrisiken aus möglichen Aktien-, Zins- und Währungsschwankungen
  • Chance: Erzielung von hohen Kursgewinnen
  • Aufwand fürs “Kümmern”: bei einem gemanagten Portfolio bzw. einer Dachfondslösung mit vordefinierter, von der Gesellschaft regelmäßig aktualisierter Fondsauswahl gering; bei individueller Auswahl einzelner Fonds höherer Aufwand für das Überwachen / gelegentliche Umschichten des Fondsanteils.

Passende Altersvorsorgelösungen:

  • Fondsgebundene Rentenversicherung mit reiner Fondsanlage ohne Garantien
  • Fondssparplan / Fondsanlage

Beispiel Risikoklassen Altersvorsorge

Als konkretes Praxisbeispiel für Risikoklassen Altersvorsorge sehen Sie hier verschiedene Allianz Vorsorgekonzepte abgebildet, die ein breit gefächtertes Anlagespektrum bieten. Von links sicherheitsorientiert bis rechts chancenorientiert bzw. risikobewusst gibt es je nach Risikomentalität des Kunden verschiedene Anlagekonzepte, die grundsätzlich in allen Altersvorsorgeschichten (Basisrente, Zusatzversorgung – Riester-Rente / BAV, private Schicht) angeboten werden (ein Klick auf die Grafik vergrößert diese).

Risikoklassen Altersvorsorge Vorsorgekonzepte Allianz Garantien und Möglichkeiten der Kapitalanlage

Vorsorgekonzepte (c) Allianz

Mit diesem “Fragebaum” erhalten Sie anhand mehrerer Kriterien einen ersten Eindruck, welches Vorsorgekonzept zu Ihnen passen könnte. Natürlich ersetzt dies nicht eine bzw. unsere individuelle fachkundige Beratung.

Risikoklassen Altersvorsorge Vorsorgekonzepte Allianz Fragebaum

Fragebaum Vorsorgekonzepte (c) Allianz

Bonitätsrisiko

Wichtig: bei allen Altersvorsorgeverträgen besteht immer das sog. Bonitätsrisiko, d.h. wenn die Gesellschaft in finanzielle Schwierigkeiten gerät (Extremfall: Insolvenz), sind Ihre Einzahlungen gefährdet. Daher ist es besonders wichtig, für Ihre Altersvorsorge eine finanziell stabile Gesellschaft mit Top Ratings auszuwählen.

Bei deutschen (!) Versicherungsunternehmen tritt im Ernstfall die Sicherungseinrichtung für Lebensversicherungsunternehmen Protektor ein. Ausländische Versicherungen sind ggf. durch ähnliche ausländische Sicherungseinrichtungen abgesichert.

Bei einer Fondsanlage in einem von einer deutschen Depotbank geführten Depot (z.B. die FFB) ist die Depotbank i.d.R. Mitglied im Einlagensicherungsfonds Deutscher Banken. Das Fondsvermögen wird treuhänderisch als Sondervermögen verwaltet, d.h. die Fonds gehören selbst im Fall einer Insolvenz der Depotbank dem Kunden.

Die passende Altersvorsorgeschicht

Unabhängig von der Frage der Risikoklassen Altersvorsorge ist die Frage nach der passenden Positionierung in den verschiedenen Schichten nach dem Alterseinkünftegesetz (Basisrente, Rüruprente, Riesterrente, Betriebliche Altersvorsorge / Direktversicherung, Privatrente, usw.). Siehe dazu die Seite Altersvorsorge.

Zur Ermittlung der zu Ihrer Situation passenden Schicht sollten Sie mit Ihrem unabhängigen Finanzberater oder Versicherungsmakler Ihre Ziele und Wünsche bezüglich Altersvorsorge genau besprechen, damit Sie die jeweiligen Vor- und Nachteile genau kennen und sich entsprechend entscheiden können. Siehe dazu meine Seite Beratung Altersvorsorge.

Jetzt kostenlosen Termin buchen

Lassen Sie sich von den vielen Informationen auf unserer Website nicht zu "do-it-yourself" Lösungen verführen. Mit unserer persönlichen Beratung kommen Sie einfacher und sicherer ans Ziel. Buchen Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin in Köln oder bundesweit per "Onlineberatung":

Wird geladen ...