Wie steht es um Ihre Altersvorsorge: wie lange müssen bzw. wollen Sie arbeiten? Eigene Vorsorge fürs Alter (Riester, Rürup, Privatrente, betriebliche Altersvorsorge, Versorgungswerk, etc.) erfordert gute Planung! Investieren Sie richtig für Ihre Zukunft? Nutzen Sie unseren kostenlosen Altersvorsorgecheck!

Altersvorsorge: immer genug Geld – jetzt und später!

Unsere Altersvorsorge Beratung“Philosophie” zur Altersvorsorgeberatung:

  • JETZT leben und sich etwas leisten können – es sollte also nicht jeder freie Euro in langfristige Verträge fließen. Das Einkommen muss jedoch auch bei Unfall oder Krankheit so abgesichert sein, dass Sie für Ihre Altersvorsorge weiter selbst sparen können (siehe BU-Rentenhöhe)
  • SPÄTER, wenn Sie nicht mehr arbeiten und mehr Zeit haben (spätestens ab 67), möglichst lange sorgenfrei die Früchte des Lebens genießen können. Für manche ist es wichtig, auch schon früher, z.B. mit 55 oder 60 Jahren, die wirtschaftliche Freiheit zu haben, nicht mehr arbeiten zu müssen.

Wichtig: eine gesunde Balance zwischen JETZT Leben und für SPÄTER Investieren. Wie viel Sie JETZT investieren müssen, um SPÄTER Ihre Ziele zu erreichen, rechnen wir Ihnen bei einem Altersvorsorgecheck gerne genauer aus, mehr dazu auf unserer Seite Beratung Altersvorsorge. Das Ergebnis sollte dann idealerweise AltersvorFREUDE statt AltersvorSORGE sein.

Altersvorsorge - Alter MannAltersvorsorge: das Problem …

… sind Sie selbst! Sie leben zu lange und haben zu wenig Kinder! Daran scheitert das umlagefinanzierte System Gesetzliche Rentenversicherung, das darauf basiert, dass junge Erwerbstätige die Renten bezahlen.

Hier die animierte Bevölkerungspyramide des Statistischen Bundesamts – überzeugen Sie sich selbst!

Diverse Presseberichte beschreiben klar das Problem:

Laut Bundesarbeitsministerium erhalten Rentner, die im Arbeitsleben weniger als 2.500 EUR verdient haben (lt. Statistischem Bundesamt 36% der Erwerbstätigen), ab 2030 eine Nettorente unterhalb der Grundsicherung von 688 EUR, d.h. der Gang zum Sozialamt ist vorprogrammiert!

Hier finden Sie das Rentenproblem per Video einfach und anschaulich erklärt.Altersvorsorge

Vorsorge fürs Alter – die Lösung

eigene Vorsorge durch steueroptimierte Altersvorsorgeplanung, siehe unsere Seite Beratung Altersvorsorge.

Übersicht der “Schichten” nach dem Alterseinkünftegesetz

In dieser Übersicht werden die Vorteile und Besonderheiten der verschiedenen Altersvorsorgevarianten nach dem Alterseinkünftegesetz / AEG (Gesetzliche Rente, Basisrente oder Rüruprente, Versorgungswerk, Riester-Rente, Betriebliche Altersvorsorge / BAV, Private Rente) kurz beleuchtet:

Altersvorsorge nach Alterseinkünftegesetz AEG

Übersicht der Schichten nach AEG als Tabelle

Hier noch einmal die verschiedenen Möglichkeiten zur Altersversorgung in Textform mit eingebauten Links zu vertiefenden Informationen:

Ansparphase
Förderung
Auszahlung Besonderheit
3. Schicht: Privater Vermögensaufbau
(Rentenversicherung)
keine (ggf. als Sonderausgaben) Wahlweise Rente oder KapitalAuszahlung gering besteuertkeine Sozialabg. Flexibel,
beleihbar,
vererbbar,
übertragbar
2. Schicht: Zusatzversorgung
(Riester-Rente, betriebliche Altersvorsorge / BAV, Direktversicherung)
Beitrag steuerlich absetzbarBAV: + keine Sozialabgaben Grds. nur als RenteRente voll zu versteuernBAV: sozialab- gabenpflichtig Riester-Förderung
Hartz-IV Schutz
Insolvenz-Schutz
eingeschränkt vererbbar
1. Schicht: Basisversorgung
(gesetzliche Rente, Basisrente, Rüruprente, Versorgungswerk)
Beitrag steuerlich absetzbar (Rürup: Höchstgrenzen) Nur als RenteRente voll zu versteuern Hartz-IV Schutz
Insolvenz-Schutz
eingeschränkt vererbbar

Weitere Informationen

Auf der Seite “Alles zur Altersvorsorge – auf einen Blick” des Gesamtverbands der Versicherungswirtschaft finden Sie dazu weitere Informationen, u.a. eine das Thema umfassend und anschaulich erklärende Broschüre zum Download.

Fazit

Angesichts der vielfältigen Möglichkeiten sollten Sie sich auch bei der Altersvorsorge unabhängig beraten lassen. Unsere unabhängige Finanzberatung hilft Ihnen, die zu Ihrer individuellen Situation passende Altersvorsorgelösung auszuwählen.

Alternative Sparformen

Unter diesem Link können Sie Vorteile und Nachteile der Geldanlageformen Sparbuch, Tagesgeld, Festgeld, Investmentfonds, Immobilie (siehe auch FAQ: Immobilie als Altersvorsorge?) und Altersvorsorge vergleichen.

Das Rentenloch

Hier finden Sie ein Video mit anschaulichen Informationen zum Rentenloch und seinen Ursachen: