> 3.900 Bewertungen | Empfohlen von Finanztip
Jetzt kostenlos beraten lassen!
Suchen Sie hier nach Informationen auf unserer Website.
Unser Tipp: Machen Sie es sich leichter und buchen Sie hier einen kostenlosen Online-Beratungstermin.

Ein sorgfältig ausgewähltes Investment in Edelmetalle (Gold, Silber, Platin, Palladium) kann als alternatives Investment das Gesamtportfolio gut ergänzen und gegen Risiken absichern.

Weshalb ein Investment in Edelmetalle?

Haben Sie schon einmal ein Stück Gold in der Hand gehalten? Der Besitz von Edelmetallen bringt nicht nur das “gute Gefühl”, echte Werte zu besitzen, sondern bietet neben Renditechancen vor allem eine zusätzliche Sicherheit für Ihr Vermögen.

Edelmetalle …

Edelmetalle als knappes Gut besitzen einen hohen inneren Wert. Im Gegensatz zu Papiergeld, das zu seinem inneren Wert „0“ zurückzukehren wird, stellen Edelmetalle immer einen realen Wert dar. Dieser Wert steigt und fällt nicht nur durch Angebot und Nachfrage. Auch politische Geschehnisse, Wirtschaftskrisen, Massenmedien und Spekulationen beeinflussen die Preise von Edelmetallen nachhaltig und machen die Anlage in Edelmetalle weniger berechenbar.

Der ehemalige Bundesbank-Präsident und Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Prof. Dr. Jürgen Stark, kennt den Geldmarkt und den Wert des Papiergeldes wie kaum ein anderer. Seine Einschätzung (WiWo Nr. 30 vom 21.07.2014, S. 92):

Unser Geldsystem ist pure Fiktion und ich empfehle den Bürgern, einen Teil ihrer fiktionalen Ersparnisse zu schützen und in Gold und Silber anzulegen.

In nachfolgendem Video von N24 sehen Sie mehr über Hintergründe und Fakten zu Edelmetallen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: YouTube, „N24 – 7 Gründe für Edelmetalle“

Unsere Kunden empfehlen unsere Beratung in über 3.900 Bewertungen. Machen Sie sich den Weg zur Lösung Ihres Anliegens nicht unnötig schwer.

Jetzt kostenlosen Online-Beratungstermin buchen

Investment in Edelmetalle: Welche Möglichkeiten empfehlen wir?

Die Art eines Investments in Edelmetalle hängt vor allem von der konkreten Situation und Zielsetzung des Kunden ab. Deshalb empfehlen wir vor einem Investment in Edelmetalle unbedingt fachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen – am besten unsere 🙂 .

Aus verschiedenen möglichen Edelmetallen empfehlen wir die Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium.

Nur für diese Edelmetalle gibt es transparente Preise mit täglichen Preisauktionen in London, die weltweit für Edelmetallgeschäfte und -produkte gelten. London wird voraussichtlich auch nach einem BREXIT die Hauptstadt des Edelmetallhandels bleiben.

Für den Erwerb dieser Edelmetalle empfehlen wir folgende zwei Varianten:

Physischer Kauf von Edelmetallen

Der physische Kauf über eine renommierte Handelsplattform ist i.d.R. deutlich kostengünstiger als der Erwerb über eine örtliche Bank. Hierfür empfehlen wir nach sorgfältiger Prüfung einen Anbieter mit über 145 Jahren Erfahrung im Handel mit Edelmetallen und hoher Bonität. Edelmetalle werden dort im Namen des Kunden erworben und umsatzsteuerfrei in einem zollfreien Hochsicherheitslager in Frankfurt/Main (oder auf Wunsch weltweit) verwahrt, das regelmäßig von renommierten Wirtschaftsprüfern überprüft wird.

Edelmetall-Depot: Börsliches Investment

Ein börsliches Investment in die Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium über ein Edelmetall-Bankdepot mit Exchange-traded Commodities (ETCs) ist die mit Abstand günstigste Art, in Edelmetalle zu investieren. Das Kapital wird ausschließlich in ETCs angelegt, die das jeweilige Edelmetall physisch hinterlegt haben und bei denen auch rechtlich ein Auslieferungsanspruch besteht.

Für dieses Edelmetall-Depot haben wir uns nach sorgfältiger Prüfung für einen renommierten, unabhängigen Vermögensverwalter mit über 20 Jahren Erfahrung entschieden, der die Edelmetall-Portfolios unserer Kunden aktiv managt. Geführt wird dieses Edelmetall-Depot bei einer angesehenen Depotbank.

Wie investieren Sie richtig in Edelmetalle?

Allgemeine Empfehlungen

Zunächst ein paar wichtige allgemeine Empfehlungen (nicht nur für ein Investment in Edelmetalle):

  1. Anlagehorizont: Können Sie für die nächsten 10 Jahre auf den investierten Betrag verzichten?
  2. Welche Ziele / Wünsche verfolgen Sie mit Ihrem Investment in Edelmetalle? Geht es um Sicherheit (Vermögenserhalt) oder um Rendite (Vermögensmehrung)?
  3. Welches Risiko möchten Sie einzugehen? Die Preise von Edelmetallen schwanken häufig zwischen 12-20% pro Jahr.
  4. Treffen Sie keine Anlageentscheidung, die ausschließlich auf Steuervorteilen oder geringen Kosten basiert!
  5. Investieren Sie gegen den Trend – sonst steigen Sie erst ein, wenn statt Gewinnen nur noch Verluste möglich sind. Gegen den Strom zu schwimmen fällt den meisten Anlegern schwer, bringt langfristig allerdings die höheren Gewinne.
  6. Legen Sie nicht alle Eier in einen Korb (= Gold), sondern streuen Sie über mehrere Edelmetalle. So können Sie Risiken reduzieren und die Rendite steigern..
  7. Bei Marktturbulenzen gilt: Ruhe bewahren und nicht den Kopf verlieren! Besprechen Sie mit Ihrem Berater, ob bzw. inwiefern gehandelt werden muss.
  8. Aufgrund der Inflationsrate (Geldentwertung) hat eine Geldanlage mit Inflationsschutz eine hohe Priorität. Somit gilt: Sachwert vor Geldwert. Zu den Sachwerten zählen u.a. Edelmetalle oder Immobilien. Geldwerte sind Sparbuch, Festgeld oder das Bausparen.

Sicherheit

Sicherheit spielt für ein Investment in Edelmetalle eine wichtige Rolle. Edelmetalle sind als “Krisenwährung” beständig bei Geldentwertung, Aktien- oder Finanzkrisen, Währungsreformen oder einem Schuldenschnitt.

Dem Philosophen Voltaire wird folgendes Zitat zugeschrieben: “Die Geschichte hat schon häufig gezeigt, dass Edelmetalle zwar im Preis fallen können, nie aber im Wert. Papiergeld dagegen ist bereits hunderte Male zu Tode gekommen. Papiergeld sinkt irgendwann immer auf seinen inneren Wert – auf null.”

Der Wert des Euro wird maßgeblich bestimmt durch die Wirtschaftskraft der Euro-Länder und das Nachfrageverhalten nach den in diesen Ländern produzierten Waren. Sinkt die Wirtschaftsleistung, oder werden weniger Waren exportiert bzw. konsumiert, sinkt die Kaufkraft des Euro (Inflation). Sachwerte, z.B. Edelmetalle, schützen Ihr Vermögen vor einer Entwertung. Wir empfehlen unseren Kunden, unter Vorsichtsaspekten zur Risikostreuung einen Teil des Vermögens sachwertorientiert abzusichern.

Der Großteil des Vermögens besteht häufig aus Forderungen (Geldscheine, Bankguthaben, Rente, Fonds, Versicherungen, etc.), die immer ein Ausfallrisiko des Schuldners/Emittenten beinhalten. Anders bei den von uns empfohlenen Edelmetall-Investments:

Damit ist ein Totalverlust aus dem Ausfallrisiko des Emittenten ausgeschlossen.

Rendite von Edelmetallen

Erst in zweiter Linie geht es bei einem Investment in Edelmetalle um Renditechancen. Hier finden Sie verlinkt Daten zum Kursverlauf von Gold, Silber, Platin und Palladium. Ein kombiniertes Investment von je 25% hätte wie hier gezeigt in den vergangenen 10 Jahren trotz jüngster Kursrückgänge eine beachtliche Rendite von +183% bzw. +6,95% jährlich erwirtschaftet:

EdelmetallEdelmetall-Preis
01.2010
Edelmetall-Preis
01.2020
Wertentwicklung
absolutØ pro Jahr
Gold761 EUR1.367 EUR+ 79,63 %+ 6,03 %
Silber12 EUR16 EUR+ 33,33 %+ 2,92 %
Platin1.020 EUR882 EUR– 13,53 %– 1,44 %
Palladium274 EUR1.738 EUR+ 634,31 %+ 20,29 %
Streuung (je 25%):+ 183,44 %+ 6,95 %
© Tabelle: Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG 2020
Quelle: http://www.lbma.org.uk/precious-metal-prices
Rendite von Edelmetallen Diagramm
© Grafik: Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG 2020
Quelle: http://www.lbma.org.uk/precious-metal-prices

Rendite unseres Edelmetall-Depots

Performance-Daten des von uns empfohlenen Edelmetall-Depots können Sie unter Kennzahlen Edelmetall-Depot nachlesen.

Steuervorteile

Neben beispielsweise geförderter Altersvorsorge können Sie auch beim Investment in Edelmetalle Steuervorteile erzielen. Unterschieden wird der Erwerb von Edelmetallen und der Ertrag aus dem Besitz von Edelmetallen.

Steuer auf den Kauf von Edelmetallen

Der physische Kauf von Gold ist in Deutschlang (noch) umsatzsteuerfrei. Für den Kauf von Silber, Platin und Palladium (als Barren) fallen in Deutschland dagegen 19% Umsatzsteuer an. Der von uns empfohlene physische Kauf über ein Zollfreilager ist umsatzsteuerfrei, damit wird der Erwerb deutlich günstiger.

Bei dem Kauf von ETCs für das von uns empfohlene Edelmetall-Depot fallen keine Steuern an.

Steuer auf Erträge aus Edelmetallen

Die Erträge aus beiden von uns empfohlenen Investments in Edelmetalle sind nach 12 Monaten steuerfrei:

Verfügbarkeit und Lagerung

Viele Anleger legen Wert darauf, ihr investiertes Vermögen schnell wieder liquidieren zu können. Langfristig gebundenes Kapital ist zum Beispiel das Eigenkapital in erworbenen Immobilien. Ein hoher Anteil gebundenen Vermögens nimmt Ihnen die Flexibilität für Situationen, in denen Sie Kapital gut gebrauchen könnten.

Physischer Kauf

Edelmetalle jederzeit verfügbar zu haben, z.B. zuhause im Safe, hat einerseits sicher Vorteile und ist für kleinere Mengen durchaus sinnvoll. Wenn es auch meistens nicht zum Bad im Geldspeicher à la Dagobert Duck reicht, können sich unsere Kunden doch hin und wieder an deren Glanz erfreuen und unmittelbar darauf zugreifen. Die Nachteile: ungebetene Besucher könnten diese Freude deutlich trüben und bei größeren Anlagen wird der Platz knapp (100 TEUR in Silber wiegen 200 kg). Den in dieser Anleitung “Gold vergraben aber richtig” beschriebenen Weg halten wir ebenfalls für wenig probat.

Ein Schließfach bei Ihrer Hausbank kann ggf. auch in räumlicher Nähe angemietet werden, so dass unsere Kunden ihre Edelmetalle zu den Öffnungszeiten der Bank einen Besuch abstatten können. Neben den entstehenden Kosten ist deren Fassungsvermögen begrenzt, eine absolute Sicherheit nicht gegeben, eine Absicherung über eine gute Hausratversicherung ist i.d.R. nur begrenzt möglich und ihre Anlage verbleibt im deutschen Bankensystem. Vor allem zahlen unsere Kunden bei dieser Art der Lagerung beim Kauf von Silber, Platin oder Palladium jedes Mal 19% Umsatzsteuer zusätzlich zum Kaufpreis.

Die von uns empfohlene Lagerung in einem zollfreien Hochsicherheitslager im Ausland (für Gold auch in Deutschland möglich) hat mehrere Vorteile. Zum einen ist so ein Teil Ihres Vermögens außerhalb Deutschlands “internationalisiert” und dem deutschen Bankensystem entzogen – wieder ein Stück Risikostreuung. Beim Kauf von Silber, Platin und Palladium sparen Sie 19% deutsche Umsatzsteuer. Sollte dort wider Erwarten doch etwas abhandenkommen, was ein Wirtschaftsprüfer regelmäßig überprüft, ist das dort gelagerte Eigentum unserer Kunden zu 100% versichert.

Edelmetall-Depot

Im Vergleich zu physisch erworbenen Edelmetallen ist das Edelmetall-Depot zügig auflösbar. Der Gegenwert des Depots ist dann innerhalb von 2-3 Bankarbeitstagen auf dem Bankkonto verfügbar.

Bei dem von uns empfohlenen Edelmetall-Depot werden nur solche ETCs verwendet, die physisch mit dem jeweiligen Edelmetall in Sammelverwahrung hinterlegt sind. Dabei handelt es sich um einen Großraumtresor einer internationalen Großbank, für den voller Versicherungsschutz besteht.

Investment in Edelmetalle: Kosten

Wie bei jeder Geldanlage spielen neben der Rendite des Produktes niedrige Kosten eine wichtige Rolle. Letztlich reduzieren Kosten die zuvor generierte „Brutto-Rendite“, so dass Ihnen als Anleger die „Netto-Rendite“ bzw. „Rendite nach Kosten“ übrigbleibt.

Kosten physischer Kauf

Achten Sie beim physischen Kauf auf eine möglichst geringe Handelsspanne, d.h. auf den Unterschied zwischen Verkaufspreis des Verkäufers (zu dem Sie kaufen) und dessen Ankaufspreis (wenn Sie wiederverkaufen).

Es zählen nicht nur die Kosten, sondern auch der Service. Über uns erwirbt unser Kunde Edelmetalle in beliebiger Größenordnung (Barren, Münzen oder in Form von Schuldverschreibungen). Wenn Sie andernorts einzelne größere Barren erwerben, können Sie diese auch nur als Ganzes verkaufen bzw. Ihnen entstehen zusätzliche Formkosten für deren “Zerkleinerung”.

Unsere Kunden haben die Möglichkeit, Edelmetall in physischer Form direkt zu erwerben. Im Jahre 2021 kostete der Kauf eines 500 Gramm Silberbarrens bei einer Bank (z.B. Kreissparkasse Köln) 470 EUR inkl. 19% USt. Wenn der Sparkassenkunde ihn dort direkt wieder verkauft, bekommt er dafür nur noch 315 EUR (= satte 49% “Handelsspanne”).

Für den gleichen 500 Gramm Barren zahlt unser Kunde über den von uns empfohlenen Anbieter 462 EUR zuzüglich 1,5% Agio = 469 EUR. Bei Verkauf bekommt er 331 EUR zurück. Damit fällt die Handelsspanne gegenüber der Kreissparkasse Köln um 7% geringer aus.

Bei Goldbarren ist die Preisdifferenz deutlich geringer, da Sie Gold auch in Deutschland umsatzsteuerfrei erwerben können. Für einen 5 Gramm Barren zahlt der Sparkassen-Kunde aktuell 264 EUR und bei “unserem” Anbieter ebenfalls 264 EUR inkl. 1,5% Agio. Die Handelsspanne beträgt hier bei der Bank 12,8% und bei dem Edelmetallgroßhändler nur 12,2%.

Ein Einmalkauf ist in dieser Form ab 1 Gramm (Gold, Silber) bzw. 10 Gramm (Platin) bzw. 100 Gramm (Palladium) möglich. Die genauen aktuellen Konditionen erhalten Sie von uns auf Anfrage.

Die Lagerkosten im Hochsicherheitslager – zollfrei in der Schweiz bzw. für Gold auch in Deutschland – betragen 0,595% p.a. für Gold, Platin und Palladium sowie 1,488% p.a. für Silber. Diese Kosten werden entweder am Jahresende vom Wert abgezogen oder – der sinnvollere Weg – vom Kunden überwiesen.

Kosten Edelmetall-Depot

Alternativ haben unsere Kunden die Möglichkeit einer börslichen Investition in Edelmetalle. Im Rahmen einer Investition in das aktiv gemanagte „Edelmetall-Depot“ kostet ein 500 Gramm Silberbarren umgerechnet ca. 412 EUR inkl. 2% Agio. Ein 5 Gramm Goldbarren kostet unseren Kunden umgerechnet ca. 223 EUR (ebenfalls inkl. 2% Agio). Eine Handelsspanne bei Verkauf der ETCs zu Lasten unseres Kunden gibt es nicht.

EdelmetallKreissparkasse KölnEdelmetall-GroßhändlerEdelmetall-Depot
GoldKaufpreis (5g)264 €264 €223 €
Handelsspanne12,8%12,2%0%
SilberKaufpreis (500g)470 €462 €412 €
Handelsspanne49%42%0%
© Tabelle: Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG 2021
Quellen: KSK Köln sowie eigene Recherchen

Die tagesaktuellen Konditionen erhalten Sie von uns auf Anfrage. Kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail.

Tipps für ein Investment in Edelmetalle

Alle diese Punkte erfüllen unsere Edelmetall-Partner.

Hintergründe zum Investment in Edelmetalle

Hier einige Hintergrundinformationen zum Investment in Edelmetalle:

Gold

Die Goldreserven sind begrenzt, anders als Geld, das sich beliebig “vermehren” lässt. Die geschätzte Restabbaumenge an Gold beträgt ca. 46.000 Tonnen weltweit und ist bei einer jährlichen Förderung von rund 2.600 Tonnen voraussichtlich in ca. 18 Jahren erschöpft. Die bisher weltweit geförderte Menge Gold wird auf ca. 150.000 Tonnen geschätzt. Würden aus den gesamten Goldreserven ein massiver Würfel gefertigt, hätte dieser nur knapp 20 Meter Kantenlänge. Gold erzielte in den letzten 10 Jahren eine Wertsteigerung von mehr als 300%. Hier verlinkt Daten zum Kursverlauf von Gold.

Silber

Silber ist, ähnlich wie Gold, in seinem Vorkommen begrenzt. Die Industrie benötigt Silber in großen Mengen, auch für neue Technologien wie Supraleiter. Der Bedarf nach Silber wächst. Die bekannten Silbervorkommen reichen voraussichtlich nur bis zum Jahr 2034. Einige Fachleute sehen bei Silber sogar größere Zukunftschancen als bei Gold. Hier verlinkt Daten zum Kursverlauf von Silber.

Platin

Platin ist historisch betrachtet nach Rhodium und noch vor Gold das zweitwertvollste Edelmetall. Es ist 30 mal seltener als Gold und kommt nur an wenigen Orten vor. Platin wird in der Industrie vielfach eingesetzt, da es sich auch bei hohen Temperaturen stabil verhält. Ca. 33% des Gesamtbedarfs werden in der Automobilindustrie für Katalysatoren speziell für Dieselmotoren verwendet. Weitere Anwendungsgebiete sind die Raumfahrt- und Lasertechnik sowie die Medizintechnik. Hauptförderländer sind mit 77% Südafrika und Russland mit 13%. Hier verlinkt Daten zum Kursverlauf von Platin.

Palladium

Palladium, das “Edelmetall der Wirtschaft”, lässt Katalysatoren für Ottomotoren in Autos effizienter arbeiten (Marktanteil 55%). Für die Entwicklung dieses Verfahrens wurde 2010 der Chemie-Nobelpreis vergeben. Seither ist der Preis von Palladium stark gestiegen. Weitere Anwendungsgebiete: Medizintechnik, Nanotechnologie und alternative Umwelttechniken. Hauptproduzent mit ca. 40% der Weltfördermenge ist zurzeit Russland. Rohstoffexperten gehen davon aus, dass diese Ressourcen demnächst weitestgehend erschöpft sind. Palladium erzielte in den letzten 10 Jahren eine Wertsteigerung von ca. 350%. Hier verlinkt Daten zum Kursverlauf von Palladium.

Beratung zu einem Investment in Edelmetalle

Wie bei allen alternativen Investments ist bei einem Investment in Edelmetalle fachkundige unabhängige Beratung besonders wichtig, um sicherzustellen, dass diese Anlageform zu Ihrem Risikotyp und Ihrer Anlagesituation passt. Nutzen Sie unsere professionelle Beratung.

Kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren.

InvestmentMehr zum Thema

Diese Inhalte könnten Sie ebenfalls interessieren.

Alle Beiträge ansehen
Vermögen Investment Geldanlage

Vermögen Investment Geldanlage

Wir lassen Ihr Geld für Sie arbeiten, damit Sie weniger arbeiten können! Dr. Berndt Schlemann Auch zum...
Vergleich Geldanlage

Vergleich Geldanlage

Vergleich Geldanlage – welche Art der Geldanlage ist für mich die richtige? Vor- und Nachteile...