Tarifwechsel Krankenversicherung Private Krankenversicherung 204

Tarifwechsel Krankenversicherung direkt

Für Eilige einige direkte Links auf dieser Seite zum Tarifwechsel Krankenversicherung: Rechtliches, Beratungsangebot, Kosten der Beratung, Informationen zu einzelnen Gesellschaften, Beispiele für erfolgreiche Beratung.

Tarifwechsel Krankenversicherung – Gründe

Für einen Tarifwechsel Krankenversicherung gibt es verschiedene Gründe, u.a.:

  1. unzureichende oder nicht zu Ihren persönlichen Anforderungen an eine gute private Krankenversicherung passende Leistungen des bisherigen Tarifs
  2. mangelnde Beitragsstabilität des bisherigen Tarifs
  3. zu hoher Beitrag
  4. Nutzung von Leistungsverbesserungen der neuen Unisex Tarife, insbesondere bei Frauen ggf. sogar mit günstigerem Beitrag.

Tarifwechsel Krankenversicherung - §§

Tarifwechsel Krankenversicherung – Hintergrund

Privat Krankenversicherte haben gem. § 204 Abs. 1 Nr. 1 VVG Anspruch darauf, in einen anderen Tarif der versichernden Gesellschaft zu wechseln. Die bis dahin erworbenen Altersrückstellungen gehen dabei nicht verloren, sondern werden in dem neuen Tarif angerechnet.

Wenn der neue Versicherungsschutz gleichartig ist, also die Leistungen des neuen Tarifs nicht höher oder umfassender sind als bisher, findet hierbei keine Gesundheitsprüfung statt.

Bei ab 2009 abgeschlossenen Krankenversicherungsverträgen kann gem. § 204 Abs. 1 Nr. 2 VVG auch beim Wechsel zu einer anderen Krankenversicherung der größte Teil der Altersrückstellung “mitgenommen” werden. Hierbei erfolgt jedoch die übliche Gesundheitsprüfung.

Tarifwechsel Krankenversicherung - WichtigWichtiger Hinweis!

Die wichtigste Frage lautet: erfüllt Ihr aktueller Tarif Ihre persönlichen Anforderungen an eine gute private Krankenversicherung, d.h. ermöglicht er die bestmögliche Behandlung, sind signifikante Kostenrisiken abgedeckt und bietet er die erforderliche Flexibilität bei stabilen Beiträgen.

Erst danach stellt sich die Frage nach dem Preis – gute Leistung bei stabilen Beiträgen gibt es nicht geschenkt! Erfüllt Ihr Tarif diese Anforderungen nicht, stellt sich die Frage nach einem Tarifwechsel Krankenversicherung:

  1. innerhalb der Gesellschaft – Vorteil: Ihre Altersrückstellung wird vollständig angerechnet, oder
  2. zu einer anderen Gesellschaft – Vorteil: größere Auswahl von Anbietern und Tarifen, Nachteil: vollständiger (bei Verträgen vor 2009) bzw. teilweiser (ca. 15% bei Verträgen ab 2009) Verlust der Altersrückstellung, Gesundheitsprüfung erforderlich.

Es geht also nicht nur darum, den Beitrag zu minimieren, sondern den zu Ihnen passenden Krankenversicherungsschutz zu finden – siehe dazu auch den hier verlinkten Bericht zur Tarifwechselberatung aus Capital 7/2012!

Bitte sprechen Sie uns an, welche Variante für Sie sinnvoller ist!

Wie funktioniert der Wechsel innerhalb der Gesellschaft?

Versicherungsgesellschaften bringen regelmäßig neue Tarife auf den Markt. Diese sind manchmal knapper kalkuliert oder bieten als Kompakttarif mehr Leistungen als ältere Tarife zu günstigerem Preis. Was viele Kunden nicht wissen: jeder Bestandskunde hat das Recht, diese günstigen Tarife zu nutzen. Ein kostenloser Tarifcheck lohnt sich deshalb für jeden Versicherten, der schon länger als 7 Jahre privat krankenversichert ist. Ob Sie bereits eine Vorerkrankung haben, spielt hierbei keine Rolle.

Warum informiert mich meine Gesellschaft nicht

über einen möglichen Tarifwechsel Krankenversicherung? Sobald ein Versicherter in einen günstigeren Tarif wechselt, verliert die Versicherungsgesellschaft Geld. Ein Tarifwechsel Krankenversicherung liegt deshalb nicht im Interesse der Versicherer.

Tarifwechsel Krankenversicherung – kann ich das selbst?

Prinzipiell ja. Aktuell gibt es allerdings über 5000 Tarife auf dem Markt. Die Versicherungsgesellschaften sind wie beschrieben nicht sonderlich motiviert, von sich aus dem Kunden die für ihn kostengünstigste gute Lösung anzubieten. Ein Antrag auf Tarifwechsel Krankenversicherung wird deshalb oft zögerlich bearbeitet. Das kostet nicht nur enorm viel Zeit, sondern auch Nerven.

Um in diesem Tarifdschungel den Überblick zu behalten und zu gewährleisten, dass Sie einen guten Versicherungsschutz behalten, ist Fachwissen unverzichtbar.

Unser Angebot zum Tarifwechsel Krankenversicherung

Lassen Sie sich individuell beraten, wie Sie bei Ihrem konkreten Tarif von einem Tarifwechsel Krankenversicherung profitieren können. Wir kooperieren beim Tarifwechsel Krankenversicherung mit kompetenten zugelassenen Versicherungsberatern, die auf diese Fragestellungen spezialisiert sind. An diese empfehlen wir Sie gerne weiter – senden Sie uns dazu bitte einfach Ihre Kontaktdaten per email mit dem Stichwort “Beratung Tarifwechsel gewünscht”.

Was muss ich tun, um einen Tarifwechsel durchzuführen?

Der erste Schritt ist bereits getan. Sie wurden auf diese Seite aufmerksam.

Im zweiten Schritt nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, damit wir Details der Beratung und das für Sie passende Vergügungsmodell abstimmen können. Idealerweise senden Sie uns dabei auch schon Ihren aktuellen Versicherungsschein als Scan oder Fax. Wenn Sie uns beauftragen benötigen wir von Ihnen einen Maklerauftrag mit Vollmacht, um Sie gegenüber der Gesellschaft zu vertreten.

Im dritten Schritt werden Sie von uns ausführlich über Tarife, Leistungen und Ihre Altersrückstellungen beraten.

Nur wenn Ihnen das Ergebnis zusagt und Sie das Angebot auch annehmen möchten, führen wir gemeinsam Ihren Tarifwechsel Krankenversicherung durch. Nach erfolgreicher Umstellung können Sie den neuen Tarif schon im Folgemonat beanspruchen und profitieren dann dauerhaft von besseren Leistungen oder der erreichten Einsparung.

Welche Kosten entstehen für die Beratung?

Für die Vergütung der Beratung zum Tarifwechsel Krankenversicherung kommen verschiedene Honorarmodelle in Frage (Beträge jeweils zzgl. USt.). Welches Modell zu Ihrer Situation passt, stimmen Sie am Anfang der Beratung ab.

Kostenlose Tarifwechselberatung für unsere PKV Kunden

Sollten Kunden, die über uns ihre private Krankenversicherung abgeschlossen haben, innerhalb der nächsten fünf Jahre einen Tarifwechsel Krankenversicherung für sinnvoll halten, ist die Tarifwechselberatung auf alle Fälle kostenlos. Später im Zweifel auch, wir möchten hier aber keine Zusagen für alle Ewigkeit machen.

Tarifwechselberatung mit Erfolgshonorar

Ist Ihr primäres Ziel, Ihren Beitrag in der privaten Krankenversicherung zu reduzieren, kann ein Erfolgshonorar eine sinnvolle Lösung sein, das analog zu gängigen Preismodellen verschiedener Internetanbieter i.d.R. die achtfache monatliche Beitragsersparnis (alter minus neuer monatlicher Zahlbeitrag) zzgl. 19% USt. beträgt, mindestens jedoch einen Monatsbeitrag des neuen Tarifs.

Eine Erhöhung oder Reduzierung des Selbstbehalts (SB) wird zu 50% von der Jahresersparnis abgezogen (bei Erhöhung SB) bzw. dazu addiert (bei Reduzierung SB), da der Selbstbehalt ja meistens nicht jedes Jahr erreicht wird.

Nicht berücksichtigt werden bei der Jahresersparnis Arbeitgeberzuschüsse, Beitragrückerstattungen, Steuerabzüge oder höhere Beiträge auf Grund von Mehrleistungen.

Wird die Beratung vom Kunden abgebrochen, wird für die Recherchen eine Pauschale von 500 EUR zzgl. 19% USt. = 595 EUR berechnet.

Der Kunde ist nicht verpflichtet, dem erteilten Rat zu folgen. In diesem Fall entstehen keine Kosten. Sollte der Kunde jedoch innerhalb der nächsten 24 Monate einen vorgeschlagenen Tarifwechsel (ggf. in ähnlicher Form) auch ohne unsere Unterstützung durchführen, werden die Kosten trotzdem in Rechnung gestellt.

Sind Sie schon unser Kunde, z.B. bei Berufsunfähigkeit oder Altersvorsorge, erhalten Sie Sonderkonditionen – das Erfolgshonorar liegt dann i.d.R. bei der sechsfachen Monatsersparnis.

Tarifwechselberatung gegen Zeithonorar

Wünschen Sie eine Beratung zur Verbesserung der Leistungen Ihrer privaten Krankenversicherung ohne Wechsel der Gesellschaft, dann ist ein Zeithonorar die richtige Lösung. Der Stundensatz wird individuell vereinbart und liegt i.d.R. bei 200 EUR zzgl. 19% USt. = 238 EUR.

Sind Sie schon Kunde von uns, z.B. bei Berufsunfähigkeit oder Altersvorsorge, erhalten Sie Sonderkonditionen – der Stundensatz liegt dann i.d.R. bei 150 EUR zzgl. 19% USt. = 178,50 EUR.

Der für die Beratung erforderliche Zeitaufwand ist schwer verbindlich einzuschätzen und hängt stark davon ab, wie kooperativ Ihre aktuelle Krankenversicherung ist. Für die genaue Ermittlung Ihrer individuellen Anforderungen (siehe Auswahlkriterien KV) und die Auswahl passender Tarife inkl. Erläuterung der Leistungsdetails sind ca. 2 Stunden zu veranschlagen. Die anschließende Kommunikation mit der Gesellschaft zu den Wechselmöglichkeiten mit bzw. ohne Gesundheitsprüfung und der Anrechnung vorhandener Altersrückstellungen dauert meistens 1-2 Stunden – oft muss man hier mehrfach erinnern, da diese Vorgänge bei den Gesellschaften keine hohe Priorität haben. Für die weitere Abstimmung der Ergebnisse mit Ihnen und die anschließende Beantragung / Umsetzung fallen noch einmal ca. 1-2 Stunden an.

Wie lange dauert der Umstellungsvorgang?

Die Dauer der Umstellungs hängt vor allem von der Mitarbeit Ihrer Krankenversicherung ab, wird aber auch durch Ihre Kooperation als Kunde beeinflusst. Je zügiger die benötigten Unterlagen vorliegen, desto schneller kann die Umstellung erfolgen.

Durchschnittlich ist mit 6 Wochen zu rechnen, in Einzelfällen kann die Bearbeitung eines Tarifwechsel Krankenversicherung aber auch bis zu 10 Wochen in Anspruch nehmen.

Informationen zu einzelnen Gesellschaften

Neben der Signal Iduna und der DKV, werden vor allem bei der Allianz und der AXA hohe Einsparungen erzielt. Bei der Central stellt sich angesichts der aktuellen problematischen Situation ungeachtet des Verlusts von Altersrückstellungen die Frage nach einem Wechsel zu einer anderen Gesellschaft. Weniger hoch sind die Einsparungen bei Barmenia, Debeka, HUK und LKH, dort sollte ggf. die Verbesserung der Leistungen gegen etwas höheren Beitrag im Vordergrund stehen.

Keine wesentlichen Einsparungen

sind zu erwarten sind bei folgenden Kriterien:

  • weniger als 7 Jahre bei der gleichen Gesellschaft versichert
  • Monatsbeitrag unter 400 EUR
  • Beihilfeberechtigt
  • Krankenzusatzversicherung
  • Basistarif

Hier kommt dann nur eine Beratung gegen ein zu vereinbarendes Stundenhonorar in Frage.

Sonderfälle sind außerdem:

  • Osttarife
  • Medizinertarife

Dort können zwar Einsparungen erzielt werden, allerdings verzögert sich die Bearbeitung um einige Wochen.

Beispiele Tarifwechsel Krankenversicherung

Axa – Rentner 65 (2012)

Tarif alt

Axa Ecora 1300 (erfüllt ca. 64% der Anforderungen an eine gute Krankenversicherung), Monatsbeitrag 541,06 EUR, Effektivbeitrag (+ 1/12 der Selbstbeteiligung von 1.300 EUR: 108,33 EUR) = 649,39 EUR

Tarif neu

Axa Vision1-4500 (erfüllt ca. 80% der Anforderungen an eine gute Krankenversicherung), Monatsbeitrag 189,16 EUR, Effektivbeitrag (+ 1/12 der Selbstbeteiligung von 4.500 EUR: 375 EUR) = 564,16 EUR

Ergebnis

  • 16% mehr Leistung (nicht die %-Angabe ist wichtig, sondern die Details)
  • Beitragsersparnis absolut: 541,06 EUR Tarif alt – 189,16 EUR Tarif neu = 351,90 EUR pro Monat = 4.223 EUR pro Jahr
  • “Nettoersparnis” 50% Selbstbehalt: 595,23 Tarif alt – 376,66 Tarif neu = 218,57 EUR p.m. = 2.623 EUR p.a.
  • “Nettoersparnis” 100% Selbstbehalt: 649,39 EUR Tarif alt – 564,16 EUR Tarif neu = 85,23 EUR p.m., 1.023 EUR p.a.

Beratungshonorar

Die Honararrechnung aus diesem Beispiel sieht aus wie folgt (jeweils zzgl. 19% USt.):

Neukunden: “Nettoersparnis” 50% Selbstbehalt 218,57 EUR x 8 = 1.749 EUR

Bestandskunden: “Nettoersparnis” 50% Selbstbehalt 218,57 EUR x 6 = 1.311 EUR

Fazit

Mehr Leistung für weniger Geld – das Beratungshonorar haben Sie schnell wieder “verdient”.