Jetzt kostenlos beraten lassen!
Suchen Sie hier nach Informationen auf unserer Website.
Unser Tipp: Machen Sie es sich leichter und buchen Sie hier einen kostenlosen Online-Beratungstermin.

Neue Sozialversicherungswerte 2023: Die gesetzliche Krankenversicherung wird wieder teurer! Am 28.10. hat der Bundesrat grünes Licht zum erhöhten Zusatzbeitrag gegeben.

Ausblick Sozialversicherungswerte

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat am 8.9.2022 den Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2023 veröffentlicht. Dieser wurde am 12.10.2022 als Regierungsentwurf verabschiedet und muss jetzt noch vom Bundesrat abgesegnet und im Bundesgesetztblatt verkündet werden. Wesentliche Änderungen sind in diesen Phasen allerdings unwahrscheinlich.

Die bundesweit einheitliche Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung (Jahresarbeitsentgeltgrenze) steigt auf 66.600 Euro (2022: 64.350 Euro). Die ebenfalls bundesweit einheitliche Beitragsbemessungsgrenze für das Jahr 2023 in der gesetzlichen Krankenversicherung steigt auf 59.850 Euro jährlich (2022: 58.050 Euro) bzw. 4.987,50 Euro monatlich (2022: 4.837,50 Euro).

Der durchschnittliche GKV Zusatzbeitrag wird per GKV-Finanzstabilisierungsgesetz auf 1,6% angehoben! Das Gesetz wurde am 28.10.2022 vom Bundesrat gebilligt, um einem Milliardendefizit der gesetzlichen Krankenversicherer entgegenzuwirken.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung (West) steigt auf 7.300 Euro/Monat (2022: 7.050 Euro/Monat) und die Beitragsbemessungsgrenze (Ost) steigt auf 7.100 Euro/Monat (2022: 6.750 Euro/Monat).

Unsere Kunden empfehlen unsere Beratung in über 2.900 Bewertungen. Machen Sie sich den Weg zur Lösung Ihres Anliegens nicht unnötig schwer.

Jetzt kostenlosen Online-Beratungstermin buchen

Sozialversicherungswerte 2023: Tabellarische Übersicht

Wir haben hier die Auswirkungen für Angestellte mit / ohne Kinder sowie für Selbstständige in tabellarischer Form zusammengestellt. Diese Übersicht können Sie hier kostenlos als PDF Datei herunterladen. Die nachfolgende Abbildung lässt sich per Mausklick vergrößern.

Sozialversicherungswerte 2023 Rechengrößen

Sozialversicherungswerte 2023: GKV + Pflege

Die Sozialversicherungswerte 2023 für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die Pflegepflichtversicherung (PPV) spielen bei der Beratung zum Thema Krankenversicherung eine wichtige Rolle.

Beitragsgrenzen 2023

Wer als Angestellter mehr verdient, als die neue Jahresarbeitentgeltgrenze (JAEG) von 66.600 EUR darf in die PKV wechseln. Der GKV Beitrag wird 2023 nur bis zur neuen Beitragsbemessungsgrenze von 59.850 EUR erhoben. Beide Beitragsgrenzen gelten bundeseinheitlich.

Sozialversicherungswerte 2023 gesetzliche Rentenversicherung

Beitragssätze GKV und Pflegepflichtversicherung 2023

Die neuen Beitragssätze ab 2023 lauten wie folgt:

Sozialversicherungswerte 2023 Beitragssätze GKV

Der durchschnittliche kassenindividuelle Zusatzbeitrag ist deutlich gestiegen von 1,3% auf 1,6%.

Höchstbeiträge GKV und Pflegepflichtversicherung 2023

Als Ergebnis sind die Höchstbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung und zur Pflegepflichtversicherung in 2023 weiter gestiegen:

Sozialversicherungswerte 2023 Höchstbeiträge GKV + PPV

Anteile Arbeitgeber und Arbeitnehmer an GKV und Pflege 2023

Der Zuschuss des Arbeitgebers für gesetzlich krankenversicherte kinderlose Arbeitnehmer beträgt 2023 maximal 480,05 EUR, aufgeteilt auf 403,99 EUR für die Krankenversicherung und 76,06 EUR für die Pflegepflichtversicherung.

Bei privat krankenversicherten Arbeitnehmern übernimmt der Arbeitgeber ebenfalls 50% des Beitrags, höchstens jedoch den maximalen Arbeitgeberzuschuss, aufgeteilt auf GKV und Pflegepflichtversicherung. Eigenanteil und Effektivbeitrag hängen vom gewählten PKV-Tarif ab, liegen jedoch häufig deutlich unter den Kosten einer gesetzlichen Krankenversicherung.

Sozialversicherungswerte 2023 Anteile Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Effektivkosten gesetzliche Krankenversicherung 2023

Gesetzlich Krankenversicherte müssen im Krankheitsfall eine Reihe von Zuzahlungen selbst tragen, die sich locker auf ca. 50 EUR im Monat aufaddieren können. Mit Zusatzversicherungen, die einen Teil dieser Kosten übernehmen, ist nur noch mit ca. 20 EUR pro Monat zu rechnen.

Für einen Vergleich mit der deutlich leistungsstärkeren PKV sind auf Seiten der GKV zusätzlich die Kosten für Krankenzusatzversicherungen für die Bereiche ambulant, stationär (Krankenhaus) und Zahn zu addieren, um Leistungsunterschiede wenigstens teilweise auszugleichen. Zusätzlich ist das i.d.R. höhere Krankentagegeld in der PKV zu berücksichtigen. Das Krankengeld der GKV ist auf max. 70% der kalendertäglichen Beitragsbemessungsgrenze pro Tag beschränkt ist (2023: 116,38 EUR). Für zusätzliche 50 EUR Krankentagegeld fällt ein monatlicher Beitrag von rund 15 EUR an.

Unter Berücksichtigung dieser Zusatzkosten ergeben sich für GKV Versicherte die folgenden Effektivbeiträge als Gesamtkosten für Kranken- und Pflegepflichtversicherung:

Sozialversicherungswerte 2023 Zusatzkosten und Effektivbeitrag GKV

Das Leistungsniveau der GKV beträgt unter 50% der Anforderungen an eine leistungsstarke Krankenversicherung. Eine „gute“ private Krankenversicherung erreicht hier über 90% bei deutlich günstigerem Beitrag.

Sozialversicherungswerte 2023: Rentenversicherung

Die Beitragsbemessungsgrenze (West) in der allgemeinen Rentenversicherung und der Arbeitslosenversicherung steigt auf 7.300 EUR pro Monat (2022: 7.050 EUR). Die Beitragsbemessungsgrenze (Ost) steigt auf 7.100 EUR (2022: 6.750 EUR).

Bei einem Beitragssatz für die Rentenversicherung i.H.v. 18,6% (9,30% jeweils für Arbeitnehmer und Arbeitgeber) zahlt ein „Besserverdiener“ (West) monatlich 1.357,80 EUR in die gesetzliche Rentenversicherung bzw. ein Versorgungswerk ein – mit unsicheren Aussichten auf eine spätere Rente.

Hier die Veränderungen in tabellarischer Form:

Sozialversicherungswerte 2023 Beitragsgrenzen GKV

Nutzen Sie für Ihre persönliche Altersvorsorgeplanung unsere Beratung Altersvorsorge.

Weitere Blogartikel

Diese Inhalte könnten Sie ebenfalls interessieren.

Alle Beiträge ansehen