Anbieter Berufsunfähigkeitsversicherung Anbieter Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeit wann abschließen?

Berufsunfähigkeit wann abschließen? Klare Antwort: so früh wie möglich, solange Sie noch rundherum gesund sind, ggf. schon als Schüler oder Student! Hier der Link zu dem neueren, umfassenderen Beitrag zu diesem Thema: Berufsunfähigkeitsversicherung wann abschließen?

Das gleiche gilt für die Überprüfung einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung hinsichtlich Qualität (siehe ) und ausreichender BU Konfiguration, um im Fall einer Berufsunfähigkeit den Lebensstandard einigermaßen zu halten und auch weiterhin fürs Alter vorsorgen zu können.

Berufsunfähigkeit - wann abschließen?Berufsunfähigkeit wann abschließen?

Es hat ja immer ein gewisses „Gschmäckle“ wenn der Finanzberater auf Risiken hinweist und dazu drängt, nicht unnötig zu warten. Das hat immer so einen Touch von „der dramatisiert das ja nur weil er mir etwas verkaufen will“. Die hier aufgeführten realen Fälle aus unserer Beratungspraxis sollen zeigen: die Frage „Berufsunfähigkeit wann abschließen“ sollten Sie wirklich nicht unnötig auf die lange Bank schieben!

Berufsunfähigkeit wann abschließen – Praxisfall Absolvent mit Rückenproblemen

„Sehr geehrter Herr Dr. Schlemann, wir haben heute einen Beratungstermin für den … zum Thema BU ausgemacht. Jetzt ist es so, dass ich gerade von meinem Orthopäden nach Hause komme, da ich seit heute Nacht einen steifen Nacken mit leichtem Taubheitsgefühl in den Fingern hatte. Er hat mir ein paar Spritzen gegeben und sagte, dass es wahrscheinlich ein leichter Bandscheibenvorfall sei, der aber nicht weiter schlimm ist und auch keiner weiteren Therapie bedarf. Gleichzeitig hat er mir einen MRT-Termin für den … vermittelt, da ich seit einem Sturz bei Druck Beschwerden an meinem linken Oberschenkel habe.“

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Beschwerden eigentlich gar nicht so schlimm waren – ein Arztbesuch hätte auch noch Zeit gehabt. In meiner Terminbestätigung steht auch standardmäßig ein Hinweis, auf unnötige Arztbesuche vor Antragstellung zu verzichten. Wobei natürlich die Gesundheit immer vorgeht und im Zweifel besser einmal zu viel ein Arzt konsultiert wird.

Der Kunde – ein junger Familienvater, der nach dem Studium gerade in den Beruf startet – wird trotzdem noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen. Jedoch vermutlich mit einem Ausschluss für die Wirbelsäule. Eine unschöne Einschränkung, da Rückenbeschwerden einen nicht ganz kleinen Teil der Fälle von Berufsunfähigkeit ausmachen. Möglicherweise wird es gelingen, den Risikoprüfer zu bewegen, diesen Ausschluss mit einer sog. „Nachschauklausel“ zu versehen, d.h. nach ca. 3 Jahren Behandlungs- und Beschwerdefreiheit kann dieser Ausschluss dann wieder entfallen (siehe dazu auch Risikoprüfung bei Antrag Berufsunfähigkeit (mit Tipps zu Ausschluss, Zuschlag und Nachschauklausel).

Berufsunfähigkeit wann abschließen – Praxisfall Zahnärztin mit Skiunfall

Im Januar 2014 erhielt ich eine Beratungsanfrage von einer Zahnärztin, die sich endlich richtig gegen Berufsunfähigkeit absichern wollte.

Zunächst war ein Termin für Mitte Februar vereinbart. Kurz davor bat die Kundin wegen ihres anstehenden Skiurlaubs um Terminverschiebung, „da ich die Woche darauf ebenfalls ein paar Tage weg sein werde, müßten wir ein Treffen im März anvisieren. Mein Vorschlag wäre …“

Die nächste Mail bekam ich von ihrer Zahnarzthelferin: „Guten Tag, Ich muss hiermit den Termin für Frau … am … absagen. Frau … ist nach einem Skiunfall noch stationär und hat mich hiermit beauftragt. Sie wird sich in den kommenden Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen.“

Blöde Sache – bei einem frischen unfallbedingten stationären Aufenthalt kann man davon ausgehen, dass eine BU zunächst entweder gar nicht oder nur mit erheblichen Einschränkungen bzw. Zuschlägen abgeschlossen werden kann. Wenn Nägel oder Schrauben eines komplizierteren Bruchs nach ca. einem Jahr gezogen sind, die Physiotherapie erfolgreich absolviert wurde (das Zauberwort lautet „folgenlos verheilt“) und danach weitere 2-3 Jahre „behandlungs- und beschwerdefrei“ vergangen sind, dann sollte wieder eine normale BU möglich sein bzw. eine zunächst erfolgte „Erschwerung“ (Ausschluss oder Risikozuschlag) kann dann ggf. wieder entfallen.

Berufsunfähigkeit wann abschließen – Praxisfall Diplomkaufmann mit Psychotherapie

Ein 35-jähriger Diplomkaufmann lässt sich von mir zum Thema BU beraten. Im ersten Termin Mitte März besprechen wir das Thema sehr eingehend wie auf meiner Seite Beratung Berufsunfähigkeit beschrieben.

Von seinem Arbeitgeber wurde dem Kunden ein anderer Finanzberater eines Kölner Strukturvertriebs empfohlen, dessen Beratung er zunächst auch noch zu Vergleichszwecken ausprobieren möchte. Dadurch verzögerte sich die Beantragung der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die nächste Mail war leider weniger erfreulich: „ein weiterer Termin macht für mich zur Zeit keinen Sinn, da ich auf Grund einer zwischenzeitlichen psychologischen Beratung aus einer BU raus falle“.

Berufsunfähigkeit wann abschließen – Praxisfall Leiter Rechtsabteilung mit schwerer Operation

Ein Rechtsanwalt, der als angestellter Justitiar die Rechtsabteilung eines mittelständischen Unternehmens leitet, wendete sich im Januar an mich wegen eines Riestervertrages für seine Frau. Erst Ende Februar fand der Beratungstermin statt. Dabei zeigten sich zusätzlich deutliche Defizite bei der Absicherung seiner Arbeitskraft (siehe auch unsere Seite Versorgungswerk und Berufsunfähigkeit zur recht mageren Absicherung von dort versicherten Rechtsanwälten).

Ein nächster Termin war für März geplant. Am 7.3. erhielt ich folgende Mail: „Hallo, danke Ihnen sehr. Bin wegen schwerer OP im Kranken‎haus. Völlig außer Gefecht auf unbestimmte Zeit. Ich melde mich, sobald es wieder geht.“

Auch hier wieder das gleiche Problem: bei BU gilt es zeitnah zu handeln, zu langes Abwarten ist gefährlich!

Berufsunfähigkeit wann abschließen – Praxisfall Bankmanager mit Hautkrebs

Ein Manager einer internationalen Großbank wendete sich Anfang September an mich, um seine über MLP abgeschlossenen Verträge bei der Heidelberger Leben zu überprüfen. Mit der Performance seiner Altersvorsorgeverträge ist er unzufrieden (Verlust von mehreren Tausend EUR), an der Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherung bei der HL zweifelt er (siehe ), außerdem ist die BU unzureichend konfiguriert (ca. 2.000 EUR unterhalb des aktuellen Nettoeinkommens, Endalter 60, keine garantierte Rentensteigerung), reicht also nicht aus, um den Lebensstandard für ihn und seine Familie (2 Kinder) dauerhaft zu halten (siehe BU Konfiguration) und auch weiterhin ausreichend fürs Alter vorsorgen zu können.

Zwei Tage vor dem für Mitte Oktober vereinbarten Termin ruft mich der Interessent an. Letzte Woche war er wegen eines 4 cm großen geschwollenen Lymphknotens in der linken Leiste beim Arzt. Wegen Krebsverdacht wurde dieser kurz darauf entfernt. Der Pathologe stellt schwarzen Hautkrebs fest (in der besonders tückischen Form des amelanotischen Melanoms). Weitere Untersuchungen stehen an, um den ursprünglichen Herd zu finden. Metastasen wurden bislang glücklicherweise noch nicht festgestellt. Dennoch muss eine Reihe weiterer Lymphknoten entfernt werden mit der Folge, dass lebenslang Lymphdrainage und Kompressions-Strümpfe benötigt werden, damit das betroffene Bein nicht dick wird. Dem Manager steht ein Jahr Chemotherapie mit wöchentlich 2-3 Spritzen bevor. In dieser Zeit kann er seinen Beruf voraussichtlich nur sehr eingeschränkt ausüben – sofern er ihn nicht ganz verliert.

Leider ein sehr unglückliches Beispiel dafür, auch mit der Überprüfung einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zu warten!

Berufsunfähigkeit wann abschließen? Klare Antwort:

Die klare Antwort auf die Frage „Berufsunfähigkeit wann abschließen?“ lautet: sofort, so früh wie möglich, solange Sie noch rundherum gesund sind, ggf. schon als Schüler oder Student!

Das gleiche gilt für die Überprüfung einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung hinsichtlich Qualität (siehe ) und ausreichender BU Konfiguration, um im Fall einer Berufsunfähigkeit den Lebensstandard einigermaßen zu halten und auch weiterhin fürs Alter vorsorgen zu können.

Natürlich sollte sich einerseits jeder die nötige Zeit nehmen, um den Abschluss einer (neuen) Berufsunfähigkeitsversicherung ausreichend zu durchdenken – zu langes Abwarten hat hier jedoch manchmal sehr unerfreuliche Folgen.

Berufsunfähigkeit wann abschließen? ExpertentippBerufsunfähigkeit wann abschließen – Praxistipps:

Die Praxistipps zur Frage „Berufsunfähigkeit wann abschließen“ sind ebenso schlicht wie wichtig:

  • BU frühzeitig beantragen
  • achten Sie bis zur Antragstellung besonders auf Ihre Gesundheit
  • vermeiden Sie bis zur Antragstellung unnötige Arztbesuche (wobei natürlich die Gesundheit immer vorgeht und im Zweifelsfall besser einmal zu viel ein Arzt konsultiert wird)
1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.