Jetzt kostenlos beraten lassen!
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen zu Risikoabsicherung und Finanzen. Suchen und finden Sie hier einfach die Antwort zu Ihrer Frage. Oder Sie machen es sich noch leichter: Buchen Sie hier bei einem unserer Experten einen kostenlosen Online-Beratungstermin.

Achtung: Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 teurer – bis zu 10%! Sichern Sie sich bis 31.12. noch Ihr aktuelles Eintrittsalter (ab 1.1. sind Sie für Versicherungen ein Jahr älter) und den günstigeren Beitrag 2021!

WICHTIG: Bitte lassen Sie sich von den umfassenden Infos auf unserer Website nicht zu „do-it-yourself“ Lösungen verführen. Mit unserer Beratung kommen Sie deutlich einfacher und sicherer ans Ziel. Wir wissen immer noch etwas mehr, als Sie hier lesen! Buchen Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin – bundesweit per Onlineberatung.

Welche Veränderungen drohen in der Berufsunfähigkeitsversicherung ab 2022?

Die Fachzeitschrift Versicherungsjournal hat 57 Lebensversicherer befragt, wie diese mit der beschlossenen Senkung des Höchstrechnungzinses umgehen. Aus den am 27.5.2021 veröffentlichten Antworten von 31 Unternehmen wird deutlich, dass in der Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragserhöhungen von bis zu 10% drohen, vor allem beim Bruttobeitrag. Fast 80% der befragten Gesellschaften gehen davon aus, dass die Beiträge für Berufsunfähigkeitsversicherungen ab 1.1.2022 steigen werden.

Weshalb wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 teurer?

Der sog. Höchstrechnungszins, oft fälschlich Garantiezins oder unvollständig Rechnungszins genannt, wird aufgrund der Fünften Verordnung zur Änderung von Verordnungen nach dem Versicherungsaufsichts-Gesetz zum 1.1.2022 von derzeit 0,9% auf nur noch 0,25% reduziert und den niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt angepasst. Diese gefühlt kleine Änderung von 0,65% verändert die Kalkulation eines Versicherers fundamental und führt dazu, dass der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 bis zu 10 Prozent teurer wird.

Damit zwingt der Gesetzgeber die Versicherungsgesellschaften, ihre Preise zu erhöhen. Manche Unternehmen kalkulieren jetzt schon mit einem niedrigeren Zins, haben die dadurch verursachten Mehrkosten aber teilweise wie z.B. die Zurich noch nicht an die Versicherten weitergegeben. Ein bereits jetzt verwendeter niedrigerer kalkulatorischer Zins schützt also nicht unbedingt davor, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 teurer wird.

Entwicklung des Höchstrechnungszinses Graph

Einige der befragten Gesellschaften gehen davon aus, dass die Zinssenkung von einigen Gesellschaften auch dazu genutzt wird, um sich preislich noch einmal neu zu positionieren. Das kann bedeuten, dass eine stärkere Beitragssteigerung einkalkuliert wird, um den Unternehmensgewinn zu erhöhen. Sicherlich wird aber auch der Markt korrigierend wirken – eine zu teure BU wird von Maklern wenig vermittelt und von Kunden wenig gekauft.

Weitere Auswirkungen der Zinssenkung

Die Senkung des Höchstrechnungszinses führt nicht nur dazu, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 teurer wird. Auch in anderen Sparten werden ähnliche Effekte prognostiziert, wenn auch etwas geringer. Hier sind z.B. Risiko-Lebensversicherungen zu nennen. Im Bereich der Altersvorsorge werden aufgrund der Zinssenkung z.B. die garantierten Ablaufleistungen bzw. Renten von Rentenversicherungen reduziert werden, nicht nur bei klassisch verzinsten Produkten, sondern auch bei Fondspolicen, die für Garantien oder Mindestrenten das sog. Sicherungsvermögen der Gesellschaft nutzen.

Unser Garantiezinsrechner: Rechnen Sie selbst nach!

Mit unserem hier verlinkten Garantiezinsrechner können Sie für Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge, Grundfähigkeitsversicherung und Risikolebensversicherung selbst nachrechnen, wie hoch Ihre ungefähre Ersparnis bei einem Abschluss noch im Jahr 2020 ausfällt.

Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 teurer – unsere Empfehlung

Wie immer bei Finanzfragen gilt auch beim Umgang mit dem Umstand, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 teurer wird:

Don’t panic – keine übertriebene Hektik!

Auch eine Zinssenkung und der damit verbundene Umstand, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 bis zu 10 Prozent teurer wird, sollte nicht zu falscher Hektik animieren. Das gilt auch wenn das Jahresende 2021 näher rückt. Wichtiger ist, dass Sie sich gut überlegt mit Unterstützung durch einen spezialisierten Berater für die für Sie „richtige“ BU entscheiden und dabei auch die Antragsfragen sorgfältig beantworten. Beides sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass Ihre BU im Leistungsfall auch wirklich zahlt!

Gleichzeitig gilt aber auch:

BU nicht unnötig auf die lange Bank schieben!

Wie auf unserer Seite Berufsunfähigkeitsversicherung wann abschließen? ausführlich beschrieben sollten Sie eine BU so früh wie möglich abschließen, solange Sie noch rundherum gesund sind.

Weitere Ersparnis bei Abschluss einer BU in 2021

Mit einem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung in 2021 sparen Sie noch zusätzlich Geld. Im Jahr 2022 sinkt nicht nur der Höchstrechnungszins, sondern Sie werden am 1.1.2022 bei den meisten Gesellschaften „versicherungstechnisch“ zusätzlich ein Jahr älter. Dadurch wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie je nach Gesellschaft noch einmal um weitere ca. 3% teurer.

Nutzen Sie die Gelegenheit für einen BU-Check

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, Ihre bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung auf den Prüfstand zu stellen. Passt Ihre BU noch zu Ihrer Lebenssituation (Familie, Immobilienfinanzierung etc.) und zu Ihrem Nettoeinkommen, das Sie absichern sollten? Die Aufstockung bestehender Versicherungen wird ab 2022 ebenfalls in vielen Fällen teurer. Nutzen Sie unseren kostenlosen BU-Check-Berufsunfähigkeitsversicherung.

Fazit: Abschluss bzw. Aufstockung einer Berufsunfähigkeitsversicherung in 2021 spart Ihnen auf Dauer sogar bis zu 13% Beitrag!

Mancher Wein wird besser, wenn er länger reift – der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung dagegen wird durch längeres Abwarten meistens schwieriger und teurer!

Dr. B. Schlemann

Welche Gesellschaften wurden befragt?

Hier die Namen der 31 Lebensversicherer, die sich an der Umfrage zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 teurer beteiligt haben: Axa Lebensversicherung AG, Basler Lebensversicherungs-AG, Die Bayerische Lebensversicherung AG, Cosmos Lebensversicherungs-AG, Credit Life AG, Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G., Dialog Lebensversicherungs-AG, Direkte Leben Versicherung AG, Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG, Generali Deutschland Lebensversicherung AG, Gothaer Lebensversicherung AG, Gothaer Pensionskasse AG, Hannoversche Lebensversicherung AG, Hansemerkur Lebensversicherung AG, HDI Lebensversicherung AG, Huk-Coburg-Lebensversicherung AG, Ideal Lebensversicherung a.G., Interrisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group, Itzehoer Lebensversicherungs-AG, Lebensversicherung von 1871 a.G. München, LVM Lebensversicherungs-AG, Mecklenburgische Lebensversicherungs-AG, Neue Leben Lebensversicherung AG, PB Lebensversicherung AG, Stuttgarter Lebensversicherung a.G., SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG, Targo Lebensversicherung AG, Versicherer im Raum der Kirchen Lebensversicherung AG, VPV Lebensversicherungs-AG, WGV-Lebensversicherung AG, Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG.

Fazit zur drohenden Verteuerung der Berufsunfähigkeitsversicherung 2022

Sprechen Sie uns wegen einer Beratung zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung bitte frühzeitig an! Zum Jahresende wird es bei uns terminlich immer sehr eng und die Gesellschaften haben dann auch deutlich weniger Kapazitäten, um ggf. erforderliche Risikovoranfragen zeitnah und rechtzeitig zu bearbeiten. Planen Sie bitte auch die nötige Zeit für eine ärztliche Untersuchung ein, die i.d.R. ab einer Berufsunfähigkeitsrente von 2.500 EUR erforderlich wird.

Buchen Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin – bundesweit per Onlineberatung.

Ihr Dr. Berndt Schlemann

Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung Köln Ihr unabhängiger Finanzberater, Versicherungsmakler und Anlageberater in Köln

Weitere Blogartikel

Diese Inhalte könnten Sie ebenfalls interessieren.

Alle Beiträge ansehen