Garantiezinssenkung 2015

Was bedeutet die Garantiezinssenkung 2015 für Ihre Finanzplanung? Sichern Sie sich jetzt noch die günstigeren Konditionen bei Berufsunfähigkeitsabsicherung, Altersvorsorge, Risikolebensversicherung und Pflegerente! Nutzen Sie auch unsere Jahresende-Checkliste 2014.

Beratungstermin vereinbaren

Termin vereinbaren

Das Wichtigste in Kurzform zur Garantiezinssenkung 2015

  • Der gesetzliche „Garantiezins“ wird zum 1.1.2015 um fast 30% von 1,75% auf 1,25% gesenkt
  • Risikoabsicherung (u.a. Berufsunfähigkeit, Risikolebensversicherung, Pflegerente) wird dadurch deutlich teurer (bis 10%). Zusätzlich steigt der Beitrag ab 1.1. wegen des dann höheren Eintrittsalters (BU: plus ca. 3-4%).
  • bei Altersvorsorge gibt es knapp 20% weniger garantierte Rente
  • Bei Abschluss bis 31.12.2014 (Posteingang bei der Gesellschaft) bekommen Sie jetzt noch dauerhaft den höheren Zins.
  • Achtung: steuerliche Absetzbarkeit / staatliche Förderung (z.B. Riester, Rürup, BAV) nur bei Zahlung in 2014!

Lassen Sie sich von uns unabhängig beraten, wie Sie sich jetzt optimal auf die Garantiezinssenkung 2015 vorbereiten können. Einen kostenlosen Beratungstermin (auch bundesweit per Webmeeting) können Sie per Klick auf das Kalendersymbol rechts oder über diesen Link einfach und schnell vereinbaren. Bitte warten Sie damit nicht – bis zum Jahresende ist es nicht mehr weit und wir sind dann regelmäßig sehr dicht gebucht!

Update zur Garantiezinssenkung 2015 (11/2015)

Bei der Alte Leipziger kann man als erstem Anbieter seit 24.11. die neuen Berufsunfähigkeitstarife mit Beginn 2015 berechnen. Diese bieten teils bessere Leistungen (Arbeitsunfähigkeitsregelung gegen 4% Aufpreis, Verzicht auf Berufswechselklausel, erweiterte Infektionsklausel, Verzicht auf Umorganisationsprüfung für bestimmte Selbstständige). Zur „Gegenfinanzierung“ wird bei der Selbstständigen BU (SBU) der Verzicht auf eine spätere Beitragserhöhung gem. § 163 VVG nicht mehr angeboten, was den Preis um ca. 4% reduzieren soll.

Hier unsere bisherigen Berechnungen für die „neue BU 2015“ (inkl. AU Regelung, ohne Verzicht auf § 163 VVG) mit niedrigerem Garantiezins und ein Jahr höherem Eintrittsalter:

  • IT-Berater, Berufsgruppe 1+, 3.300 EUR SBU Rente, Mehrkosten ab 2015: 10.9% bzw. knapp 30 EUR p.m. mehr = 8.280 EUR bei Laufzeit 23 Jahre.
  • Chefarzt, BG 1++, 6.000 EUR SBU, Mehrkosten 2015: 12,13% bzw. 62 EUR p.m. = 9.704 EUR bei LZ 13 J..

Garantiezinssenkung 2015Was ist der Garantiezins?

Der Höchstrechnungszins (landläufig ungenau auch Garantiezins genannt) wird vom Bundesfinanzministerium auf Grundlage von 60% der durchschnittlichen Umlaufrendite zehnjähriger Staatsanleihen als maximaler Zinssatz festgelegt, den deutsche Versicherer intern einkalkulieren dürfen. Es gibt einen Höchstrechnungszins für die Lebensversicherung gem. § 2 Deckungsrückstellungsverordnung von aktuell noch 1,75%, und einen für die Krankenversicherung gemäß Kalkulationsverordnung von aktuell 3,5%. Streng genommen begrenzt dieser Höchstrechnungszins nicht den bei der Kalkulation der Beiträge verwendeten extern garantierten Zins oder Garantiezins, faktisch stimmten diese jedoch bislang immer überein.

Durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) sinkt der gesetzliche Rechnungszins bzw. Garantiezins zum 1.1.2015 von 1,75% um fast 30% auf nur noch 1,25%.

Garantiezinssenkung 2015Auswirkungen der Garantiezinssenkung 2015 für Kunden

Generell werden von Versicherungsbeiträgen des Kunden zunächst Kosten abgezogen (Abschlusskosten, Verwaltungskosten und die Kosten für eine evtl. Risikoabsicherung). Die verbleibenden Sparbeiträge werden angesammelt und mit dem Rechnungszins verzinst – so ergibt sich die garantierte Erlebensfallleistung, die durch weitere von der Gesellschaft erwirtschaftete Erträge im Rahmen der (nicht garantierten) Überschussbeteiligung aufgestockt wird.

Der Rechnungs- oder Garantiezins spielt in dieser Kalkulation an mehreren Stellen eine wichtige Rolle:

      • bei Rentenversicherungen gilt er nicht nur während der Ansparphase sondern auch im Rentenbezug; mit Vertragsabschluss erhalten Sie also eine lebenslage Zinsgarantie
      • auch bei fondsgebundenen Tarifen mit Garantien wird ein Teil der Sparbeiträge mit dem Garantiezins verzinst
      • sogar bei Risikolebensversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen und Pflegerenten­versicherungen wird in der ersten Hälfte der Laufzeit Kapital angespart und mit dem Garantiezins verzinst, das später wieder aufgebraucht wird.

Die Garantiezinssenkung 2015 auf 1,25% führt deshalb dazu, dass

      • die garantierten Leistungen deutlich sinken, d.h. bei Altersvorsorge reduziert sich die garantierte Rente um bis zu 18% und das garantierte Kapital um ca. 9%, bei einer Pflegerente fällt die garantierte Rente um ca. 15%
      • die zu zahlenden Beiträge für eine nach dem Prinzip der Lebensversicherung kalkulierten Risikoabsicherung steigen; bei der Berufsunfähigkeitsabsicherung wird z.B. von einem 7-10% höheren Zahlbeitrag ausgegangen, bei einer Risikolebensversicherung von ca. 5% höheren Beiträgen bei längeren Laufzeiten.Garantiezinssenkung 2015

Einige Versicherer haben zu Marketingzwecken „Garantiezinsrechner“ online gestellt, mit denen Sie Ihre persönlichen Auswirkungen der Garantiezinssenkung je nach Eintrittsalter und Spardauer selbst berechnen können. Hier eine kleine Auswahl (Update 2018: Links gelöscht, da überwiegend nicht mehr online):

      • Rechnungszins-Tool Volkswohl Bund (mit vielen zusätzlichen Informationen)
      • Alte Leipziger Zinsretter (konkrete Ergebnisse eines bei BU und AV qualitativ guten Anbieters)
      • HDI Garantiezins-App
      • Die Bayerische: BU Vergleichsrechner und Rentenrechner (grafisch gut gemacht)

Was tun gegen die Garantiezinssenkung 2015?

Aufgrund der Garantiezinssenkung 2015 sollten Sie nicht in hektischen Aktionismus ausbrechen. Sofern Sie jedoch nicht sicher sind, ob Sie Altersvorsorge und Berufsunfähigkeit ausreichend geregelt haben, sollten Sie besser noch in 2014 aktiv werden, um mit einem eventuellen Abschluss in 2014 dauerhaft von dem höheren Garantiezins von 1,75% mit den oben beschriebenen höheren Ablaufleistungen bzw. Einsparungen zu profitieren:

      • Altersvorsorge: ca. 20% mehr garantierte Rente bzw. ca. 10% mehr garantieres Kapital
      • Berufsunfähigkeitsversicherung: ca. 7-10% niedriger Zahlbeitrag

Hier die Vorteile eines Vertragsabschlusses 2014 noch einmal in grafischer Form:

VWB Vorteile Vertragsabschluss 2014 - Garantiezinssenkung 2015

(C) Volkswohl Bund

Wichtig: nicht alle Anbieter garantieren den aktuell noch höheren Rechnungszins auch für spätere Dynamikerhöhungen oder Aufstockungen bei Altersvorsorge oder BU!

Bei der Berufsunfähigkeitsabsicherung sprechen noch weitere Gründe für einen frühzeitigen Abschluss:

      • schon kleinere gesundheitliche Veränderungen können den Abschluss unmöglich oder dauerhaft teurer machen! Siehe dazu Berufsunfähigkeitsversicherung wann abschließen?
      • ab Jahreswechsel zahlen Sie bei den meisten Gesellschaften dauerhaft ca. 3-4% mehr Beitrag wg. Ihres dann höheren Eintrittsalters

Insgesamt sparen Sie also dauerhaft 10-14% des Beitrags, wenn Sie sich noch rechtzeitig gegen Berufsunfähigkeit absichern bzw. Ihre bestehende Absicherung anpassen. Siehe dazu auch unsere Jahresende-Checkliste 2014.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass nicht der deutschen Finanzaufsicht unterliegende Gesellschaften von der Garantiezinssenkung und anderen Regelungen des LVRG nicht betroffen sind. Siehe dazu z.B. die Seite der Canada Life zum LVRG.

Warum eine Garantiezinssenkung 2015?

Angesichts der historisch niedrigen Verzinsung auf den Kapitalmärkten war die Garantiezinssenkung 2015 erforderlich, um die garantierten Versicherungsleistungen langfristig gewährleisten zu können. Letztlich stellt der reduzierte Garantiezins sicher, dass die Gesellschaften ihre zugesagten Verpflichtungen dauerhaft erfüllen können.

Wie hat sich der Garantiezins bisher entwickelt?

Hier eine Übersicht der bisherigen Entwicklung des Höchstrechnungszinses:

01/1942 – 06/1986: 3,00%

07/1986 – 06/1994: 3,50%

07/1994 – 06/2000: 4,00%

07/2000 – 12/2003: 3,25%

01/2004 – 12/2006: 2,75%

01/2007 – 12/2011: 2,25%

01/2012 – 12/2014: 1,75%

ab 01/2015: 1,25%

Grafisch dargestellt hat sich der Garantiezins seit 1992 im Verhältnis zu Gesamtzins und Umlaufrenditen wie hier beschrieben entwickelt:

VWB Zinsgrafik Garantiezinssenkung 2015

(c) Volkswohl Bund

Beratung zur Garantiezinssenkung 2015

Nutzen Sie unseren professionellen Rat, um die für sich richtigen Entscheidungen zu treffen, wie Sie persönlich am besten mit der Garantiezinssenkung 2015 umgehen. Nutzen Sie auch unsere Jahresende-Checkliste 2014.

Schlagworte: , , ,

Jetzt kostenlosen Termin buchen

Lassen Sie sich von den vielen Informationen auf unserer Website nicht zu "do-it-yourself" Lösungen verführen. Mit unserer persönlichen Beratung kommen Sie einfacher und sicherer ans Ziel. Buchen Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin in Köln oder bundesweit per "Onlineberatung":

Aktuell bieten wir primär die garantiert Corona-sichere Onlineberatung an. Bitte kontaktieren Sie uns sofern besondere Gründe für einen persönlichen Termin in unserem Kölner Büro sprechen.

Bitte wählen Sie ein Beratungsthema: