Jetzt kostenlos beraten lassen!
Suchen Sie hier nach Informationen auf unserer Website.
Unser Tipp: Machen Sie es sich leichter und buchen Sie hier einen kostenlosen Online-Beratungstermin.

Debeka Unisex oder Debeka Bisex: Lohnt sich ein Wechsel, was ist die „bessere“ Lösung?

Gemäß § 204 VVG haben Versicherte die Möglichkeit eines Tarifwechsels innerhalb ihrer bestehenden privaten Krankenversicherung. Wie auf unserer Seite Debeka ausführlich oben beschrieben gehören die neueren Unisex Tarife der Debeka bei genauer Analyse der Leistungen nicht zu den leistungsstärksten. Die älteren Debeka Bisex Tarife liegen aufgrund diverser gravierender Einschränkungen jedoch am unteren Ende der Leistungsskala.

Nachteile Debeka Bisex vs. Debeka Unisex

Für die Frage, ob besser Debeka Unisex oder Debeka Bisex, zählen vor allem die Leistungen der jeweiligen Tarife. Hier einige Beispiele der Nachteile der alten Bisex-Tarife gegenüber den neueren Unisex-Tarifen, d.h. in Bisex besteht für folgende Leistungen kein oder ein geringerer tariflicher Leistungsanspruch:

Die wichtigsten Nachteile Debeka Bisex vs. Debeka Unisex

Weitere Nachteile Debeka Bisex vs. Debeka Unisex

etc.

Unter Leistungsgesichtspunkten fällt die Antwort auf die Frage Debeka Unisex oder Debeka Bisex also relativ klar zugunsten von Debeka Unisex aus. In Zeiten steigenden Kostendrucks im Gesundheitswesen würde ich mich nicht für den Rest meines Lebens auf Kulanz verlassen wollen. Dafür fällt natürlich auch der Beitrag der Debeka Unisex Tarife etwas höher aus, besonders für Männer, die bei den Debeka Bisex Tarifen noch günstiger kalkuliert wurden.

Unsere Kunden empfehlen unsere Beratung in über 3.900 Bewertungen. Machen Sie sich den Weg zur Lösung Ihres Anliegens nicht unnötig schwer.

Jetzt kostenlosen Online-Beratungstermin buchen

Beitragsentwicklung Debeka Bisex vs. Debeka Unisex

In unserer Glaskugel können wir bislang keine fundierten Anhaltspunkte dafür erkennen, dass die zu erwartende Beitragssteigerung beider Tarifwelten wesentlich voneinander abweichen werden. 🙂

Falsche Aussagen von Debeka Vertretern zur „Vergreisung“

In Online-Foren wie z.B. Finanztip oder im Wertpapier-Forum berichten Debeka Kunden immer wieder davon, dass sie von Debeka Vertretern sehr aktiv zum Wechsel von Bisex in Unisex gedrängt werden. Die Debeka Mitarbeiter behaupten, dass die Beiträge der alten Tarife künftig stärker steigen werden, weil keine neuen Versicherten mehr nachkommen, die in der Beitragskalkulation berücksichtigt wurden. Auch würden in den alten Tarifen künftig weniger Kulanzleistungen erfolgen, da die Debeka die alten Tarife schließen möchte.

Die Aussage, dass der Neuzugang von jungen Versicherten dabei eine maßgebliche Rolle spielt ist leider falsch. Die dabei ins Feld geführte „Vergreisung“ der für Neugeschäft geschlossenen Bisex Tarife gehört ins Reich der Mythen, siehe dazu ausführlich Schließung, Vergreisung und Entmischung von PKV-Tarifen.

Im Gegenteil ist es durchaus möglich, dass die Beiträge der neuen Unisex Tarife aufgrund der umfassenderen Leistungen stärker steigen werden.

Fazit: Vermutlich kann nicht einmal der Aktuar der Debeka zum jetztigen Zeitpunkt absehen, ob die Beiträge der alten Bisex Tarife oder die die neuen Unisex-Tarife stärker steigen werden.

Bitte beim Wechsel von Debeka Bisex in Debeka Unisex beachten

Berücksichtigen Sie bitte, dass bei einem Wechsel in Debeka Unisex bei späteren Tarifwechseln gem. § 204 VVG Flexibilitätverloren geht. Zurück in die Bisex Welt können Sie dann nämlich nicht mehr – das gilt auch für Familienangehörige.

Außerdem verlieren Sie ggf. den Anspruch auf den in Notlagen günstigeren Standardtarif, der dann durch den Basistarif ersetzt wird, siehe Sozialtarife der PKV.

Beratung zu Debeka Unisex oder Debeka Bisex

Versuchen Sie die Frage Debeka Unisex oder Debeka Bisex besser nicht durch Do-it-yourself-Finanzberatung per Google zu lösen. Lassen Sie sich fachkundig beraten, um auf dieser Grundlage eine individuelle solide Entscheidung treffen. Wir bieten diese Dienstleistung nicht an, empfehlen bei Bedarf aber gerne einen kompetenten Versicherungsberater.

Weitere Blogartikel

Diese Inhalte könnten Sie ebenfalls interessieren.

Alle Beiträge ansehen